Zum Hauptinhalt springen

Fortbildungseinrichtung Lichthof

Tagen und Lernen in historischen Mauern

Der namensgebende Innenhof der ehemaligen Zeche Rheinelbe bietet Platz für Großveranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Dadurch eignet er sich ideal für Empfänge oder Ausstellungen.

Das ehemalige Maschinenhaus bietet darüber hinaus zehn zeitgemäß eingerichtete Seminarräume sowie 53 Hotelzimmer und kostenloses WLAN. Damit steht auch mehrtägigen Fortbildungsveranstaltungen nichts im Wege.

Übrigens: Die Einrichtungen des Lichthofes stehen auch anderen Landesbehörden beziehungsweise öffentliche Einrichtungen zur Verfügung.

© BLB NRW
Lichthof Außenansicht
© BLB NRW
© BLB NRW
© BLB NRW
© BLB NRW
icon-TagenCreated with Sketch.
icon-uebernachtungCreated with Sketch.
icon-BuchenCreated with Sketch.

Tagen
Mit modernen Seminar- und Schulungsräumen sowie dem einladenden Foyer für Großveranstaltungen bietet Ihnen der Lichthof erstklassige Voraussetzungen für Ihre Veranstaltungen. Auch für das leibliche Wohl wird gesorgt: Veranstaltungsgäste können täglich zwischen vier Menüs (davon eines vegetarisch) mit Vorspeise und Dessert wählen. Auch auf Sonderwünsche geht unser Küchenteam gerne ein.

Erholsame Arbeitspausen verspricht im Sommer die Terrasse des Hauses, während das Foyer mit seinen Stehtischen und Sitzgruppen zum gegenseitigen Austausch und Kennenlernen einlädt. Im angrenzenden Bistrobereich können Sie sich mit Kaffee, Tee oder Softdrinks versorgen.

© BLB NRW
© BLB NRW

Der Innenhof des Gebäudes, der Namensgeber für den Lichthof ist, bietet Platz für Großveranstaltungen mit bis zu 200 Teilnehmerinnen und Teilnehmern. Er eignet sich ideal für Empfänge oder Ausstellungen. Der Blick durch die Glasdecke über die Glasdachziegel hinaus lässt den Raum nach oben offen erscheinen. Die außergewöhnliche Stahldachkonstruktion ist ein absolutes Highlight der ehemaligen Zechenarchitektur.

Unser Haus verfügt über zehn helle und ruhige Seminar- und Tagungsräume. Sie bieten eine angenehme Atmosphäre für Vortragsveranstaltungen oder Workshops mit Gruppen von zehn bis 70 Personen. Wir berücksichtigen gerne Ihre individuellen Möblierungswünsche, so dass einer gelungenen Veranstaltung nichts mehr im Wege steht. Zur Standardausrüstung der Räume zählen unter anderem aktuelle Präsentationstechnik, Flipchart und Pinnwände sowie ein Moderatorenkoffer. Für ungestörtes Arbeiten in kleinen Teams stehen darüber hinaus Kleingruppenräume zur Verfügung.

Raumübersicht und Bestuhlungsvarianten

Im Lichthof stehen Ihnen auch zwei voll ausgestattete PC-Schulungsräume mit sechs bis zwölf Schulungsplätzen zur Verfügung. Besondere Software kann nach vorheriger Absprache auf den Rechnern installiert und nach Schulungsende wieder deinstalliert werden.

Ausstattung
Benötigen Sie für Ihre Veranstaltung technische Zusatzausstattung? Dann sprechen Sie uns an.

Extra-Catering
Die Vorbereitung kalter und warmer Buffets ist wie die Bewirtung mit Kuchen oder Obst jederzeit möglich.

Kinderbetreuung
Nach vorheriger Anmeldung können Mütter und Väter ihre Kinder in einem kindgerecht eingerichteten Spielzimmer betreuen lassen, um sich voll und ganz auf ihre Fortbildung zu konzentrieren.

Übernachten
Selbstverständlich können Sie im Lichthof auch übernachten. Insgesamt verfügt unser Haus über 53 Nichtraucher-Zimmer, die alles bieten, was man für einen angenehmen Aufenthalt benötigt. Zur Ausstattung gehören unter anderem:

  • Dusche, WC und Haartrockner
  • TV und Radio
  • kostenloses W-LAN

Neben 48 Einzelzimmern, von denen zwei behindertengerecht eingerichtet sind, stehen auch fünf Doppelzimmer zur Verfügung.

© BLB NRW
© BLB NRW
© BLB NRW

Als Hotelgast dürfen Sie sich zusätzlich auf ein Abendbüfett mit einem warmen Gericht freuen (Suppe oder Gratin). Das Büfett ist von 18.00 bis 19.30 Uhr geöffnet. Für die abendliche Entspannung stehen zehn Fahrräder für kleines Ausflugstouren zur Verfügung. Außerdem können Sie mit den Kollegen Tischtennis spielen, kickern, kegeln oder den Tag in der hauseigene Kneipe „Rote Hölle“ ausklingen lassen.

Der nächste Morgen beginnt am Frühstücksbüfett, mit Kaffee, Tee oder Kakao, verschiedenen Frühstücksflocken, Orangensaft, gekochtem Ei und Marmelade sowie einer Auswahl an Käse, Aufschnitt, Brötchen und Brotsorten.

Buchen Kontakt und Buchungsanfragen
Haben Sie als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter des BLB NRW Fragen zum Lichthof oder zu einer Veranstaltung? Oder möchten Sie als Landesbehörde beziehungsweise öffentliche Einrichtung die Räumlichkeiten des Lichthofs nutzen? Gerne unterbreiten wir Ihnen ein individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnittenes Angebot. Per E-Mail oder unter der folgenden Telefonnummer stehen wir Ihnen gerne zu Verfügung: +49 209 9252-0

Download unserer Hausbroschüre

Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen
Tagungshotel Lichthof

Leithestraße 37
45886 Gelsenkirchen

T +49 209 9252-0
F +49 209 9252-444
M lichthof@blb.nrw.de 

Anreise
Anfahrt mit ÖPVN oder PWK
Download Anfahrtsskizze

 

Mit dem Bus ab Hauptbahnhof:

  • Verlassen Sie den HBF durch den Ausgang Altstadt/City
  • Nehmen Sie hier die Buslinie 389 (Fahrtziel: Bochum) bis zur Haltestelle Virchowstraße

Zu Fuß ab Hauptbahnhof (ca. 15 Min.):

  • Verlassen Sie den HBF durch den Ausgang Neustadt.
  • Gehen Sie geradeaus und folgen Sie der Bochumer Straße. Hinter der großen Kreuzung (Junkerweg) gehen Sie halbrechts in den Wissenschaftspark.
    Folgen Sie dem Hauptweg und halten Sie sich dabei leicht rechts.
    Am Ende des Parks überqueren Sie die Virchowstraße. Gehen Sie weiter geradeaus an den Parkplätzen vorbei. Auf der rechten Seite erreichen Sie nach nur ca. 1,2 km den Lichthof.

Hinweise für Autofahrer:
Der Lichthof befindet sich in einer Umweltzone. Parkplätze sind nur eingeschränkt verfügbar. Verwenden Sie für Ihr Navigationssystem die Virchowstraße 102 in Gelsenkirchen als Adresse.

Von der Zeche zur Tagungseinrichtung

Der Lichthof ist das ehemalige Maschinenhaus der Zeche Rheinelbe. Das Bergwerk nahm 1861 den Betrieb auf. Obwohl die fusionierte Zeche Rheinelbe-Alma zeitweise die größte des Ruhrgebiets war, wurde die Förderung schon 1928 eingestellt. In den 1950er Jahren diente das Gebäude noch als Lohnhalle, bevor es ab 1993 zum Tagungshotel umgebaut wurde. Seit 2001 befindet sich der Lichthof im Eigentum des BLB NRW.

Nach oben