Zum Hauptinhalt springen
Justiz & Justizvollzug

Neubau der Justizvollzugsanstalt Willich I

Der BLB NRW plant den Neubau der Justizvollzugsanstalt (JVA) Willich I auf dem Grundstück der bereits bestehenden Männeranstalt. Im Rahmen dieser Baumaßnahme werden zwei Hafthäuser, ein Mehrzweckgebäude, ein Werkstattgebäude mit Turnhalle, ein Sportplatz, Verbindungsgänge sowie ein Parkplatz errichtet.

Das Grundstück, auf dem sich auch die im Jahr 2009 errichtete Frauenanstalt Willich II befindet, wird über ein Pfortengebäude erschlossen. Damit dieses Pfortengebäude künftig von beiden Anstalten gemeinschaftlich genutzt werden kann, muss es im Zuge der Errichtung der neuen Männeranstalt entsprechend umgebaut werden. Die um das gesamte JVA-Gelände verlaufende Haftmauer und der Sicherheitszaun hingegen wurden bereits erneuert.

Auf dem nördlichen Teil des Grundstücks befinden sich die alten Gebäude der Männeranstalt. Da sie dem Haftplatzbedarf und den heutigen Standards nicht mehr entsprechen, müssen sie abgerissen werden. Die neue JVA wird aufgrund der hohen Bedarfszahlen Platz für 768 Gefangene bieten.

Antworten auf erste Fragen rund um den Neubau der JVA Willich I erhalten Sie hier.

Über den Fortgang des Projektes werden wir Sie an dieser Stelle laufend informieren.

Im Rahmen einer Informationsveranstaltung am 1.7.2019 um 18.30 Uhr im Forum des Lise-Meitner-Gymnasiums, Hausbroicher Str. 40, 47877 Willich, hat der BLB NRW das Bauprojekt vorgestellt. Die Präsentation zur Baumaßnahme finden Sie hier. Der BLB NRW bedankt sich beim Schulamt der Stadt Willich und bei der Schule für die Überlassung der Räumlichkeiten - und bei allen interessierten Bürgerinnen und Bürgern fürs Kommen!

Bei Fragen und Anmerkungen zu dem Neubauprojekt können sich Anwohner gerne direkt an die Pressestelle des BLB NRW in Duisburg wenden und Informationen zum aktuellen Projektstand erhalten.

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
Niederlassung Duisburg

Friedrich-Wilhelm Str. 12
47051 Duisburg

F: 0203/98711-900
M:du.poststelle@blb.nrw.de


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Liane Gerardi
T: +49 203 / 98711 - 605

Mehr Einblicke

Auf dem Dach des Hauptgebäudes am Standort Essen produziert das Landesamt für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz (LANUV) in Essen gemeinsam mit dem Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB NRW) zukünftig mit einer eigenen Photovoltaikanlage erneuerbaren Strom. 
Staatssekretär Dr. Opdenhövel weihte heute Vormittag die neue Photovoltaik-Anlage ein: „Das ist ein sehr leistungsfähiger Baustein in der Solar-Initiative unseres Landes.“
Pressemitteilung |
Kleve, NL Duisburg

Finanzamt und Kreispolizeibehörde in Kleve erhalten Photovoltaikanlagen

Mit den modernen Photovoltaikanlagen auf dem Gebäude des Finanzamtes und auf der Kreispolizeibehörde Kleve fügt sich ein weiterer regionaler Baustein in die Solar-Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen ein. Ein Großteil des umweltfreundlich erzeugten Stroms wird vor Ort genutzt.
Pressemitteilung |
Willich, NL Duisburg

Baustart für den Neubau der JVA Willich I

Er ist ein wichtiger Schritt für die Modernisierung des Justizvollzugs in Nordrhein-Westfalen: der Neubau der Männerhaftanstalt Willich I. Jetzt beginnt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb (BLB) NRW im Auftrag des nordrheinwestfälischen Ministeriums der Justiz mit der Errichtung der neuen Gebäude auf zwei Baufeldern in Willich.
Pressemitteilung |
Krefeld, NL Duisburg

Landgericht Krefeld erhält restaurierte Turmuhr zurück

Pünktlich zur Umstellung auf die Winterzeit hat eine Spezialfirma die Restaurierung der historischen Turmuhr des Land- und Amtsgerichts Krefeld abgeschlossen.
Pressemitteilung |
Krefeld, NL Duisburg

Demontage der Turmuhr am Landgericht Krefeld

Heute startet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) ein ganz besonderes Projekt: die Sanierung der Turmuhr des Krefelder Landgerichts.
Keine Nachrichten verfügbar.
Nach oben