Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 21.02.2022

Umbau und Aufstockung des Polizeipräsidiums Bielefeld

Gemeinsame Pressemitteilung der Polizei Bielefeld und des BLB NRW

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) beginnt in Kürze mit umfangreichen Modernisierungsarbeiten für das Polizeipräsidium Bielefeld am Standort Kurt-Schumacher-Straße. Die Leitstelle wird komplett modernisiert und zu einer der modernsten Leitstellen in NRW umgebaut. Zusätzlich wird ein Gebäudeteil um ein Vollgeschoss aufgestockt, um Platz für ein zukunftsfähiges Lagezentrum zu schaffen.

Die Situation auf der alten, 1994 bezogenen Leitstelle entspricht nicht mehr den heutigen Anforderungen an die Polizeiarbeit. Um die Arbeitsbedingungen für die Beamten deutlich zu verbessern, werden die Klima- und Lüftungstechnik sowie die Telefon- und IT-Technik erneuert. Polizeipräsidentin Dr. Katharina Giere dazu: „Das Polizeipräsidium Bielefeld benötigt eine Leitstelle, die sowohl räumlich als auch technisch den gestiegenen Ansprüchen gerecht wird. Deshalb ist diese Baumaßnahme zwingend erforderlich“. Auch der Führungsraum muss an die aktuellen Erfordernisse angepasst werden, damit die Führungsfähigkeit der Polizei bei Großereignissen jederzeit gewährleistet ist. 
Der südwestliche Seitenflügel des Hauptgebäudes an der Kurt-Schumacher-Straße wird dafür um ein Vollgeschoss aufgestockt. „Der BLB NRW realisiert mit der Modernisierung und dem Umbau eine anspruchsvolle Baumaßnahme, die im laufenden Polizeibetrieb umgesetzt wird. Die Bielefelder Polizei bekommt eine der modernsten Leitstellen des Landes NRW“, berichtet Dinah Heidemann, Leiterin der Niederlassung Bielefeld des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW.

Die Bauarbeiten beginnen am 21.02.2022 mit der Einrichtung der Baustelle, bei der auch ein Baukran errichtet wird. Das Landesamt für Zentrale Polizeiliche Dienste (LZPD NRW) als Fachberater wurde ebenso wie die Polizei Bielefeld als Nutzer an den Planungen beteiligt. Die Räumlichkeiten können nach den Planungen des BLB NRW voraussichtlich im Winter 22/23 in Betrieb genommen werden.

Für die Bielefelder Bürger ändert sich wenig: Auf die telefonische Erreichbarkeit der Leitstelle haben die Umbauarbeiten keine Auswirkungen. Unter der Notrufnummer 110 ist die Leitstelle weiterhin rund um die Uhr erreichbar.
 


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Carsten Pilz
T: +49 521 52049 - 274
M: +49 172 1513 340

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Seit dem 1. Juni 2022 hat die Duisburger Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) einen neuen technischen Leiter: Till Neschen übernimmt die Führung und Verantwortung für rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen.
Photovoltaikmodule auf dem Dach der Bezirksregierung Detmold
Auf den Dächern der Bezirksregierung sowie des Sozial- und Arbeitsgerichts in Detmold erzeugen ab sofort zwei neue Photovoltaikanlagen grünen Strom. Die Solarmodule, die der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) installiert hat, produzieren bis zu 110.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr.
Jetzt wird es konkret: Rund ein Viertel der Haftmauer für die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster steht. Vertreter aus dem Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen und der JVA Münster machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und besichtigten das Baufeld in Wolbeck.
Pressemitteilung |
Lemgo, NL Bielefeld

Schlüsselübergabe für modernisiertes Hauptgebäude

Nach rund zwei Jahren Bauzeit hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) gemeinsam mit der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) in Lemgo das vollständig modernisierte Hauptgebäude nun offiziell wieder in Betrieb genommen.
Nach oben