Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 31.01.2020

Neue Doppelspitze beim BLB NRW in Köln

Heike Blohm-Schröder und Dieter Urbach leiten jetzt die Niederlassung in der Domstadt

Die Kölner Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat ein neues Führungsduo. Heike Blohm-Schröder und Dieter Urbach übernehmen die technische und kaufmännische Leitung. In der Niederlassung führen sie rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die in verschiedensten Fachrichtungen mit dem Schwerpunkt Planen, Bauen und Betreiben landeseigener Immobilien tätig sind.

Dieter Urbach arbeitete vor seinem Wechsel zum BLB NRW für ein privatwirtschaftliches Immobilienleasing-Unternehmen und war zuletzt unter anderem für das europaweite Immobiliengeschäft verantwortlich. "Ich freue mich, mit der Niederlassung Köln in ein starkes Team gekommen zu sein, und hoffe, mit meiner kaufmännischen Erfahrung hilfreiche und nützliche Impulse geben zu können", beschreibt der studierte Betriebswirt seine neuen Aufgaben.

Heike Blohm-Schröder blickt auf eine lange Karriere in der öffentlichen Bauverwaltung zurück. Nach Architekturstudium und Baureferendariat beim Land Nordrhein-Westfalen sammelte sie Erfahrungen in verschiedenen Positionen in Düsseldorf, Köln, Bonn und Berlin, bevor sie 2009 die Abteilungsleitung Assetmanagement in der Niederlassung Duisburg des BLB NRW übernahm. Danach war sie längere Zeit als stellvertretende Niederlassungsleitung in Köln tätig und hat in den letzten zweieinhalb Jahren den Geschäftsbereich Justizvollzug in der BLB NRW Zentrale aufgebaut und erfolgreich geleitet. Auch Heike Blohm-Schröder freut sich auf ihre Rolle in der Niederlassungsleitung: "Eine Herausforderung unter neuen Vorzeichen – wir wollen mit erfahrenen und neuen Mitarbeitern unser Wissen aus Verwaltung und Wirtschaft, Technik und Ökonomie bestmöglich verbinden."

Beide sind sich einig: „Bei rund 1,5 Mio. m² Mietfläche und zahlreichen Großprojekten für die NRW-Landesorganisationen und den Bund brauchen wir starke Teams mit viel Fachwissen, Motivation und einem guten Draht zum Kunden!"

Die Arbeit des BLB NRW Köln für Justiz, Polizei, Universitäten und Hochschulen sowie für zahlreiche Bundesbehörden prägt sichtbar das Stadtbild der Ballungszentren Köln, Bonn und Leverkusen z.B. durch die Neubauten der TH Köln am Campus Leverkusen, die Projektierung des neuen Justizzentrums in Köln-Lindenthal sowie die zahlreichen Neubauten der Universität Bonn.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Frank Buch, Pressesprecher BLB NRW Köln
Frank Buch
T: +49 221 35660-282

Weitere Meldungen

Meldung |
Düsseldorf

Zwei Gebäude des BLB NRW ausgezeichnet

Mit dem Philosophikum in Münster und dem Justizzentrum in Bochum sind gleich zwei Gebäude des BLB NRW unter den 30 Preisträgern der „Auszeichnung vorbildlicher Bauten in NRW 2020“, die die Architektenkammer NRW und das für Bauen zuständige Landesministerium alle fünf Jahre vornehmen.
Meldung |
Euskirchen

Neue Leitstelle für die Polizei in Euskirchen

Um einen reibungslosen Dienstbetrieb sicherzustellen, hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) die Leitstelle in nur fünf Wochen umfangreich modernisiert und umgebaut.
Pressemitteilung |
Iserlohn

Ehemalige JVA-Dienstwohnungen werden bald abgerissen

Im Zuge des geplanten Neubaus der Justizvollzugsanstalt (JVA) Iserlohn starten in den kommenden Tagen erste vorbereitende Arbeiten zum Rückbau der ehemaligen Dienstwohnungsgebäude. 2021 erfolgt dann der eigentliche Abbruch in zwei Abschnitten. Ein Großteil des Bauschutts wird für eine Baustraße wiederverwertet.
Pressemitteilung |
Bielefeld

Große Kräne, große Aufgaben

Mit einer Masthöhe von rund 90 Metern und einer Auslegerlänge von 80 Metern steht einer der imposantesten Kräne in Ostwestfalen jetzt an der Universität Bielefeld. Ihm werden weitere folgen. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) braucht die Riesen für die Sanierung des Universitätshauptgebäudes.
Nach oben