Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 20.05.2020

Natursteinmauerwerk der Hardtburg in Euskirchen instandgesetzt

Weitere umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich

In den vergangenen Monaten konnten dringend notwendige Maßnahmen zur Sicherung der baulichen Substanz der Burg in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde durchgeführt werden.

Die Hardtburg in Euskirchen

So hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen geschädigte Teile des Natursteinmauerwerks mit speziellem Mörtel neu verfugen und schadhafte Pfeiler im Durchgang zum Bergfried ausmauern lassen. Die Mauerkrone um den Innenhof wurde über ihre gesamte Länge auf Schäden untersucht und teilgesichert.

Neben den erfolgten Sicherungsmaßnahmen ist eine umfangreiche Sanierung der Burg erforderlich. Dazu gehören vor allem Arbeiten an der äußeren Ringmauer, die der Verbesserung ihrer Statik dienen - etwa das sogenannte Unterfangen der Fundamente, das Neuverfugen von Rissen und Ausbrüchen, die Verfüllung bzw. Verpressung von Hohlräumen, die Ergänzung von Mauerabdeckungen etc. Außerdem sollen im Zuge einer Sanierung die Holz-Brücke sowie die Aufgangstreppe zum Turm erneuert werden. Als Grundlage für die Genehmigung und Finanzierung der Sanierung wird zurzeit ein detailliertes Gutachten mit den Denkmal- und Naturschutzbehörden abgestimmt.

Die Sicherheit steht für alle Verantwortlichen an erster Stelle. Eine Freigabe der Burg für Besucher wird daher erst nach Genehmigung und baulicher Umsetzung möglich sein.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Bernd Klass, Pressesprecher BLB NRW Aachen
Bernd Klass
T: +49 241 43510 - 586
M: +49 172 2188 530
F: +49 241 43510 - 199

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Mit dem Beschluss des Landeskabinetts zum Ausbau der Photovoltaik auf landeseigenen Liegenschaften hat die Landesregierung eine weitere Grundlage geschaffen, das Ziel der klimaneutralen Landesverwaltung bis zum Jahr 2030 zu erreichen.
Pressemitteilung |
Lemgo, NL Bielefeld

Neue Labortechnik, leistungsstarke Lüftungsanlagen, moderne Sternwarte

Halbzeit beim Hochschulbau: Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) übergab einen weiteren neu gestalteten Abschnitt des Hauptgebäudes der Technischen Hochschule OWL an die TH – damit ist in nur einem Jahr bereits die Hälfte des Gesamtprojekts saniert worden.
Pressemitteilung |
Münster, NL Münster

Start der Arbeiten auf dem neuen JVA-Gelände

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen lässt in den kommenden Monaten auf dem für den Bau der Justizvollzugsanstalt vorgesehenen Areal in Münster-Wolbeck zwei Entwässerungsgräben verlegen. Die Maßnahme soll Platz für die neue Haftanstalt schaffen und wird die Ökologie der Gewässer sowie den Hochwasserschutz verbessern.
Meldung |
Düsseldorf, Zentrale

Zwei Gebäude des BLB NRW ausgezeichnet

Mit dem Philosophikum in Münster und dem Justizzentrum in Bochum sind gleich zwei Gebäude des BLB NRW unter den 30 Preisträgern der „Auszeichnung vorbildlicher Bauten in NRW 2020“, die die Architektenkammer NRW und das für Bauen zuständige Landesministerium alle fünf Jahre vornehmen.
Nach oben