Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 04.07.2018

Neues Polizeipräsidium Mönchengladbach offiziell eingeweiht

Im Beisein des nordrhein-westfälischen Innenministers Herbert Reul hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) der Polizei offiziell ihr neues Präsidiumsgebäude in Mönchengladbach übergeben. In einem Festakt überreichten Geschäftsführerin Gabriele Willems sowie die Duisburger Niederlassungsleiterin Dorothee Heinkel vom BLB NRW den symbolischen Schlüssel für das neue Gebäude an der Krefelder Straße 555 in Mönchengladbach-Neuwerk.

Eines der modernsten Polizeipräsidien NRWs wird nun an der Krefelder Straße im Stadtteil Neuwerk offiziell in Betrieb gehen. Mit einer symbolischen Schlüsselübergabe am Mittwoch, 4. Juli 2018, hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) den Neubau an die Polizei übergeben. Auf rund 23.400 Quadratmetern Grundfläche hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes moderne und funktionale Arbeitsplätze für 760 Polizistinnen und Polizisten geschaffen. Ein Spitzengebäude, das speziell für Polizei-Bedürfnisse geplant wurde. Für den Neubau sind über 70 Millionen Euro für vorbereitende Maßnahmen und für die Baumaßnahme investiert worden.

Zum Projekt gehörten auch Erschließungsarbeiten

Die bisher landwirtschaftlich genutzte Fläche wurde durch den BLB NRW infrastrukturell erschlossen. Als Bauherr hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW eine neue Zuwegung mit Ampelkreuzung, Geh- und Radwege, Bushaltestellen sowie neue Abbiegespuren für die B57 (Krefelder Straße) und die L390 (Dammer Straße) realisiert.

© BLB NRW
Straßenansicht Neubau
© BLB NRW
Der Präsidiumsbau überzeugt durch klare Gliederung und Barrierefreiheit

Der fünfgeschossige, 160 Meter lange Neubau weist eine klare Gliederung auf. Eine teilflächige blaue Glasfassade ziert das Logo und lässt es nach Lichteinstrahlung besonders erstrahlen. Zur Krefelder Straße hin liegt der barrierefreie Haupteingang. Einige Meter links neben dem Hauptportal gibt das gläserne Treppenhaus einen freien Blick auf den großen Innenhof – auch eine öffentliche Kantine mit rund 220 Plätzen findet dort Platz. Seitlich und hinter dem Gebäude stehen insgesamt 441 Parkplätze zur Verfügung.

Die Entwurfsplanung für das Gebäude stammt vom Generalplaner fps aus Oberhausen.

„Das neue Polizeipräsidium wurde exakt auf die Ansprüche seiner zukünftigen Nutzer zugeschnitten und bietet nun bestmögliche Arbeitsbedingungen in einem vielseitigen und immer schwierigeren Aufgabenfeld“, so Gabriele Willems, Geschäftsführerin des BLB NRW. Ihre Kollegin Dorothee Heinkel, Leiterin der Duisburger Niederlassung des BLB NRW, betont, „wir sind sehr stolz und freuen uns, dass wir in Mönchengladbach nun ein Polizeipräsidium mit Strahlkraft übergeben haben“.

Neubau vereint die verschiedenen Organisationseinheiten unter einem Dach

Mit Ausnahme der Hauptwache im Stadtteil Rheydt, der Bezirksdienststellen und der Bürgeranlaufstelle am Alten Markt werden alle Organisationseinheiten am neuen Standort zusammengeführt. Außerdem wurde noch Raum für den Führungs- und Lagedienst der Leitstelle, die eigentliche Polizeiwache Mönchengladbach und den Polizeigewahrsam geschaffen. Die Kriminaltechnische Untersuchung, die Fortbildungsstelle, der polizeiärztliche Dienst, die Diensthundestaffel sind somit nun vereint.

 


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Liane Gerardi, Pressesprecherin BLB NRW Duisburg
Liane Gerardi
T: +49 203 98711 605

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Auf dem Campus Poppelsdorf der Universität Bonn entsteht derzeit ein neues Labor- und Seminargebäude in Modulbauweise. Das „Rotationsgebäude“ wird rund 8.300 Quadratmeter Nutzfläche bieten und zukünftig von wechselnden Instituten genutzt. Mit der Anlieferung und Montage der Module beginnt in diesen Tagen die entscheidende Phase der Fertigstellung.
Auf dem Dach der Staatsanwaltschaft Bonn wurde eine neue Photovoltaikanlage in Betrieb genommen, die rund 57.000 Kilowattstunden Strom pro Jahr produziert. Damit setzt der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW die Solar-Initiative des Landes Nordrhein-Westfalen fort.
Pressemitteilung |
Aachen, NL Aachen

Vorbereitungen für den Neubau der Sporthalle Königshügel

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) errichtet für die RWTH Aachen eine neue Sporthalle für den Hochschulsport und beginnt ab dem 23. Januar mit den vorbereitenden Maßnahmen.
Pressemitteilung |
Bochum, NL Dortmund

Ein Koloss bei der Arbeit

An der Ruhr-Universität Bochum (RUB) schreitet der Rückbau des NA-Komplexes durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) in großen Schritten voran. Mit einem 70 Meter hohen und 800 Tonnen schweren Kran, welcher über eine Auslegung von 60 Metern und neun Achsen verfügt, hat nun die schrittweise Demontage der einzelnen Geschosse begonnen.
Nach oben