Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 24.05.2022

BLB NRW und Stadt Düsseldorf laden zur Bürgerbeteiligung für das Areal „Campus Golzheim“ ein

Öffentlichkeitsbeteiligung

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW, Niederlassung Düsseldorf) lobt gemeinsam mit der Landeshauptstadt Düsseldorf ein Wettbewerbsverfahren unter dem Titel „Campus Golzheim“ aus. Auf dem Areal sollen ein Neubau für die Robert Schumann Musikhochschule und ein Büroneubau für die Bezirksregierung entstehen.

In dem europaweit ausgeschriebenen Verfahren sollen in den kommenden Monaten 15 Planungsteams, jeweils bestehend aus einem Architektur-, einem Stadtplanungs- und einem Landschaftsarchitekturbüro, Entwürfe für die Umnutzung des Grundstücks der ehemaligen Hochschule Düsseldorf entwickeln. Die neueren Gebäude der ehemaligen Hochschule an der Georg-Glock-Straße sollen erhalten bleiben und künftig durch verschiedene Landeseinrichtungen genutzt werden. Die sich südlich anschließenden älteren Gebäude sollen zurückgebaut werden. Dadurch entsteht Raum für moderne Neubauten und Grünflächen. Elke Kolfen, Niederlassungsleiterin des BLB NRW in Düsseldorf, sieht darin eine Chance: „Durch die Auslobung eines Wettbewerbes kann für Düsseldorf und für unsere Kunden die bestmögliche Lösung zur Entwicklung des Campus Golzheim gefunden werden.“

Die beste Lösung für die städtebauliche Entwicklung Düsseldorfs finden

Auf dem Areal „Campus Golzheim“ ist zum einen ein weiterer Neubau für die Robert Schumann Musikhochschule vorgesehen, der mit der Fertigstellung des Übezentrums schon den ersten Meilenstein erreicht hat. „Damit beginnt der nächste Schritt für die Fertigstellung des zweiten Standortes der Hochschule.“, so Prof. Raimund Wippermann, Rektor der Robert Schumann Hochschule Düsseldorf. „Wir sind gespannt auf die Ideen der beteiligten Architekten, denn für die Hochschule geht es um viel: Der neue Konzertsaal und die neuen Unterrichtsräume, u.a. ein Neubau für das Institut für Musik und Medien, sollen so auf dem Campus angeordnet sein, dass sie automatisch Begegnungen der Studierenden aus verschiedenen Fachgruppen ermöglichen."

Zum anderen ist ein Büroneubau für die Bezirksregierung vorgesehen. Das Gebäude der Bezirksregierung soll dabei als Hochhaus am Standort Kennedydamm ausgebildet werden. Birgitta Radermacher, Regierungspräsidentin in Düsseldorf schaut dem positiv entgegen: „Wir als Bezirksregierung sind gespannt auf den Ausgang des Wettbewerbs und freuen uns schon jetzt auf ein inspirierendes, transparentes, zukunftsfähiges Bürogebäude in zentraler Lage und moderner Umgebung.“

Chance für zukunftsweisende Neuordnung des Campus Golzheim

Insgesamt ist die Anbindung des Areals an das restliche Stadtgebiet von großer Bedeutung. So soll eine mindestens 3.000 qm große Grünfläche Teil des „Zweiten Grünen Rings“ in Düsseldorf werden. Diese Grünfläche soll nicht nur ökologische und stadtklimatische Aufgaben erfüllen, sondern auch für die Öffentlichkeit zugänglich sein und eine hohe Aufenthaltsqualität bieten. „Durch den Wegzug der Hochschule Düsseldorf von Golzheim nach Derendorf entsteht eine große Chance für eine zukunftsweisende Neuordnung des Areals, was ein weiteres Stück der Kernstadt in den Blick nimmt. Die Möglichkeit der Vernetzung über neue Wege und Freiräume mit Aufenthaltsqualitäten für alle sind mir besonders wichtig. Die aktive Einbeziehung der Bürgerinnen und Bürger von Beginn an wird uns wichtige lokale Anregungen für den Wettbewerb bringen", sagt Cornelia Zuschke, Beigeordnete für Planen, Bauen, Wohnen und Grundstückswesen der Landeshauptstadt Düsseldorf.

Aufgabenstellung für Wettbewerbsverfahren entsteht unter Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger

Angebote in den Neubauten, wie Konzertsäle, Mensa und Kantine sowie eine Kindertagesstätte in einem der Bestandsgebäude sollen dazu beitragen, ein lebendiges Quartier in Golzheim zu schaffen. Vom 24.05.2022 bis zum 12.06.2022 haben Interessierte die Möglichkeit mitzuteilen, was ihnen für die Entwicklung des Grundstücks zwischen Josef-Gockeln-Straße/Georg-Glock-Straße und Kennedydamm und für die Zukunft in Golzheim wichtig ist. Auf der Projektseite http://www.blb.nrw.de/campus-golzheimladen der BLB NRW und die Stadt Düsseldorf zur Beteiligung ein. Am 31. Mai 2022 findet um 18.30 Uhr zudem eine Online-Veranstaltung statt. Auch hier besteht die Möglichkeit, neue Anregungen einzubringen. Der Link zur digitalen Informationsveranstaltung ist auf der Projektseite abrufbar.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Nicole Zander, Pressesprecherin BLB NRW Düsseldorf
Nicole Zander
T: +49 211 61 707 304
M: +49 172 271 00 54

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Seit dem 1. Juni 2022 hat die Duisburger Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) einen neuen technischen Leiter: Till Neschen übernimmt die Führung und Verantwortung für rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen.
Photovoltaikmodule auf dem Dach der Bezirksregierung Detmold
Auf den Dächern der Bezirksregierung sowie des Sozial- und Arbeitsgerichts in Detmold erzeugen ab sofort zwei neue Photovoltaikanlagen grünen Strom. Die Solarmodule, die der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) installiert hat, produzieren bis zu 110.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr.
Jetzt wird es konkret: Rund ein Viertel der Haftmauer für die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster steht. Vertreter aus dem Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen und der JVA Münster machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und besichtigten das Baufeld in Wolbeck.
Pressemitteilung |
Lemgo, NL Bielefeld

Schlüsselübergabe für modernisiertes Hauptgebäude

Nach rund zwei Jahren Bauzeit hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) gemeinsam mit der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) in Lemgo das vollständig modernisierte Hauptgebäude nun offiziell wieder in Betrieb genommen.
Nach oben