Zum Hauptinhalt springen
Verkauf

Wohn- und Geschäftshaus, ehemalige Polizeidienststelle

Lohengrinstraße 5, 47137 Duisburg

Standort und Lage

Makrolage 
Duisburg liegt am westlichen Rand des Ruhrgebietes im Bundesland Nordrhein-Westfalen. In Duisburg leben derzeit rd. 500.000 Einwohner. Eine sehr gute Anbindung an das Fernstraßennetz ist durch die A3, A40, A42, A59 sowie die A524 gegeben. Duisburg hat zwei Bahnhöfe mit ICE- und Regionalverbindungen sowie ein gut ausgebautes ÖPNV-Netz mit S- und U-Bahnen. Mit den Hafenanlagen am Rhein und der Ruhr sind gute Voraussetzungen für den Schifffahrtsverkehr gegeben. Außerdem bieten die Lage an Rhein und Ruhr sowie die im Süden der Stadt gelegene Sechs-Seen-Platte Duis-burg Naherholungsmöglichkeiten. Mit der Universität Duisburg-Essen verfügt der Standort über eine angesehene Hochschule. Zudem sind eine Abteilung der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung und die FOM Fachhochschule für Management und Ökonomie am Standort ansässig.

Mikrolage
Der Bewertungsgegenstand befindet sich im Stadt- bzw. Ortsteil Mittelmeiderich, welcher im Norden der Stadt liegt und zum Duisburger Bezirk Meiderich-Beeck gehört. Benachbarte Stadt- bzw. Ortsteile sind Untermeiderich, Obermeiderich, Duissern, Ruhrort und Kaßlerfeld. Im Stadtteil mischen sich his-torische Altbauten mit vielen Geschosswohnungsbauten aus den Vor- und Nachkriegsjahren sowie funktionale Hochhäuser. Das Bewertungsgrundstück befindet sich zwischen der A59 im Osten und der Lohengrinstraße im Westen. Die umliegende Bebauung wird durch zwei- bis sechsgeschossige Mehrfamilienhäuser geprägt. Die nächste Autobahn ist die A59 in rd. 1km Entfernung (Anschlussstel-le Duisburg-Ruhrort). Die Hauptverkehrsstraßen 'Auf dem Damm' und 'Bürgermeister-Pütz-Straße' sind rd. 90 bzw. 700 entfernt. Die ÖPNV-Anbindung erfolgt unter anderem über die Bushaltestelle 'Lohengrinstraße' in rd. 90 m, die U-/Straßenbahnhaltestelle 'Auf dem Damm' in rd. 600 m und die Regionalbahnhaltestelle 'Duisburg-Meiderich' in rd. 1 km Entfernung. In fußläufiger Umgebung sind Einkaufsmöglichkeiten (Supermarkt bzw. Discounter) vorhanden. Zur Nahversorgung mit Gütern des täglichen Bedarfs gibt es außerdem in fußläufiger Umgebung mehrere Einzelhandelsgeschäfte des täglichen Bedarfs.

Entfernungen

  • Düsseldorf ca. 30 km
  • Düsseldorf Flughafen ca. 25 km
  • Stadtzentrum Bereich Lutherplatz ca. 4 km
  • Autobahn A 59 ca. 1 km
Das Verkaufsobjekt

Das 1.614 m² große Bewertungsgrundstück ist mit einem im Jahr 1970 als Wohn- und Geschäftshaus errichteten Gebäude bebaut, welches aus einem viergeschossigen Vorderhaus und einem rückwärtig angrenzenden, zweigeschossigen Flügelanbau besteht. Die Umnutzung zur Polizeidienst-stelle ist ca. im Jahr 1978 erfolgt. Das Vorderhaus ist voll unterkellert, wobei ein Teil des Kellergeschosses aufgrund des starken Grundstücksgefälles oberirdisch angelegt ist. Der Flügelanbau ist nicht unterkellert. Das Grundstück ist nach §127 BauGB voll erschlossen. Zusätzlich besteht eine Versorgung mit Wasser, Strom, Gas, Telefon und Internet. Der Mietvertrag wurde zum 30.09.2022 beendet.

Das Kellergeschoss des Vorderhauses beherbergt neben einem Sportraum mit angrenzender Dusche und Sauna im Wesentlichen kellerübliche Abstellräume sowie einen Heizungsraum. Im Unter-/Erdgeschoss des rückwärtig angrenzenden Flügelanbaus befinden sich u.a. ein WC, zwei Zellen, zwei Umkleideräume einschließlich der dazugehörigen Sanitäranlagen (Duschen, WCꞌs) sowie ein Garagen-/Werkstattraum. Im  Erdgeschoss des Vorderhauses bzw. Obergeschoss des Flügelanbaus sind diverse Büroräume, 3 weitere Umkleideräume (davon einer mit angrenzendem Duschbereich), Sanitäranlagen sowie ein Aufenthaltsbereich mit Küche, WC und Waffenraum untergebracht. In den Obergeschossen befinden sich ausschließlich Büroräume sowie die dazugehörigen Nebenflächen (Teeküchen, Aufenthaltsräume, Sanitäranlagen). Im 3. Obergeschoss ist zudem ein Unterrichtsraum untergebracht. Die vertikale Erschließung erfolgt über insgesamt vier Treppenhäuser, von denen sich jeweils zwei im Vorderhaus sowie zwei im Flügelanbau befinden. Die Grundrisskonzeption ist insgesamt als eher kleinteilig und teilweise verwinkelt zu bezeichnen. Der Hofbereich ist weitestgehend befestigt und verfügt über ca. 9 PKW-Außenstellplätze. 

Erläuterung zum Bestandsverzeichnis

Das 1.614m² große Bewertungsgrundstück wurde im Jahr 1977 nach § 8 WEG geteilt. Die Teilungserklärung, die dazugehörigen Ergänzungen, die Aufteilungspläne sowie die Teileigentums- bzw. Woh-nungsgrundbücher liegen vor.

Eckdaten

Grundstücksangaben
Das Objekt „Lohengrinstraße 5“ wurde 1970 errichtet als Wohn- und Geschäftshaus. Die Mietfläche (MF) beträgt ca. 1.150 m2, es sind 9 Außenstellplätze vorhanden. Im Jahre 1978 wurde es zu einer Polizeidienststelle umgebaut, welche aus einem viergeschossigen Vorderhaus und einem Rückwärtig angrenzenden, zweigeschossigen Flügelanbau besteht.

Im Flügelanbau besteht keine Unterkellerung. Es besteht eine volle Unterkellerung im Vorderhaus, ein Teil ist oberirdisch angelegt aufgrund des starken Grundstücksgefälles. 

Keine Eintragungen in Abt. II und III


Altlasten Boden
Keine Altlasten 


Belastungen

  • Keine Hinweise auf Kampfmittel vorhanden
  • Keine Information auf Verdacht von Schadstoffen
  • Keine Baulasten vorhanden

Das Bewertungsgrundstück liegt über der Steinkohle verliehenen Bergwerksfeld „Westende“ sowie über zwei erloschenen Bergwerksfeldern.


Denkmalschutz
Kein Denkmalschutz vorhanden


Planungsrecht
Das im Flächennutzungsplan der Stadt Duisburg als Mischgebietsfläche mit Verwaltungsgebäude ausgewiesenes Grundstück liegt im Bereich des seit dem 25.07.1974 rechtsverbindlichen Bebauungsplanes Nr. 532 welcher für den Bereich die folgenden Festsetzungen beinhaltet: Mischgebiet (MI), offene Bauweise, Zahl der Vollgeschosse (Höchstgrenze): IV | GRZ 0,4 | GFZ 1,1.

Gemäß schriftlicher Auskunft der Stadt Duisburg vom 03.06.2022 liegt das Bewertungsgrundstück nicht in einem aktuellen Sanierungs-, Stadtumbau- bzw. Umlegungsgebiet.


Verkaufsverfahren

Der Verkauf des Objektes erfolgt gemäß §§ 63, 64 LHO in der derzeit gültigen Fassung.

Rahmenbedingungen für den Verkauf
Das Verkaufsverfahren erfolgt durch ein elektronisches Bieterverfahren. Für die Teilnahme ist bereits vorab eine  Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung  auszufüllen und an den BLB NRW per Email (als pdf) zu senden. Sollte uns diese nicht vorliegen, sind eine Objektbesichtigung sowie die Bereitstellung von weiteren Informationen und Unterlagen zum Objekt nicht möglich. In der Regel werden zur fundierten Ankaufsprüfung und Gebotsabgabe ein Datenraum mit Objektunterlagen zur Verfügung gestellt und eine Objektbegehung angeboten. 
Informationen zum Verfahren, zum Kaufvertrag und zur elektronischen Gebotsabgabe finden Sie in einem separaten Anwenderleitfaden.

Die Veräußerung der Liegenschaft erfolgt über ein mehrstufiges elektronisches Bieterverfahren
Achtung: Die Frist der zweiten Bieterrunde läuft vom 07.11.2022 bis 08.12.2022.

Interessenten werden gebeten, die weiteren Dokumente, wie das Exposé, den Anwenderleitfaden sowie die Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung zu beachten. Letztere ist zur Teilnahme am Verfahren und zur Bereitstellung weitergehender Objektunterlagen unterschrieben an den BLB NRW zu senden.

Mögliche Besichtigungstage- und zeiten werden den Interessenten auf Nachfrage mitgeteilt. 

Kaufpreisvorstellung: 750.000 €


Verfahrenshinweise

Die Gebotsabgabe erfolgt ausschließlich im Wege eines elektronischen Bieterverfahrens nach vorheriger Registrierung über die Bieterplattform des BLB NRW.

Für die Teilnahme am Bieterverfahren ist eine Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung auszufüllen und an den BLB NRW zu senden. Sollte uns diese nicht vorliegen, sind eine Objektbesichtigung sowie die Bereitstellung weitergehender Informationen nicht möglich.

Über dieses Exposé hinausgehende Informationen zum Verfahren, zum Kaufvertrag und zur elektronischen Gebotsabgabe finden Sie in einem separaten Anwenderleitfaden.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Jörn Schmitz
T: +49 211 61700-213

Mehr Einblicke

Nach oben