Zum Hauptinhalt springen
Verkauf

Freistehendes Einfamilienhaus in beliebter Wohnlage von Aachen

Ahornstraße 11, 52074 Aachen

Standort und Lage

Das Einfamilienhaus mit Garage befindet sich im Stadtteil Hörn nordwestlich des Campus Mitte der RWTH Aachen in beliebter Wohnlage. In der Umgebung befinden sich Ein- und Mehrfamilienhäuser sowie zahlreiche Institute der RWTH. Der Bahnhof Aachen-West, eine Bushaltestelle (Seffenter Weg), zwei Bäckereien, eine Apotheke sowie eine Postfiliale liegen in fußläufiger Entfernung und tragen zur Attraktivität als Wohnstandort bei.

Entfernungen

  • Zentrum (Dom / Hbf): ca. 2 km / 2,5 km
  • Anbindung A4: ca. 4 km
  • Flughafen Maastricht Aachen Airport: ca. 30 km
Liegenschaftsbeschreibung

Das 582 m² große Grundstück ist mit einem freistehenden Einfamilienhaus mit seitlich angebauter Garage bebaut. Das im Jahr 1958 errichtete Gebäude verfügt über ein Vollgeschoss sowie über ein ausgebautes Dachgeschoss und ist voll unterkellert. Die Wohnfläche beläuft sich auf ca. 107 m² (ohne Terrasse), der Keller bietet eine Nutzfläche von ca. 53 m².

Im Erdgeschoss befinden sich das Wohnzimmer, ein Esszimmer sowie die Küche mit Terrassen- bzw. Gartenzugang. Zwei Schlafzimmer, ein Bad sowie ein Abstellraum sind im Dachgeschoss vorhanden. 

Das Gebäude wurde ursprünglich als Wohnhaus errichtet und genutzt, zeitweise erfolgte später eine Nutzung durch die RWTH, zuletzt Stand das Gebäude einige Jahre leer. Das Gebäude befindet sich in mäßigem Bauzustand mit einem zum Teil deutlich sichtbaren Instandhaltungs- und Instandsetzungsstau (z.B. Fassade mit Putzschäden, Holzfenster mit Witterungsschäden, Schimmelbildung im Wohnbereich, Feuchtigkeit im Keller).

Eckdaten

Gebäude (Bestand)

  • Einfamilienhaus
  • 1 Vollgeschoss, Dachgeschoss, Keller
  • 1 Garage
  • Baujahr 1958

Flächen

  • Nutzfläche EG/DG:    ca. 107 m²
  • Nutzfläche Keller:       ca. 53 m²

Grundstücksgröße

  • 582 m²

Erschließungszustand

  • Grundstück voll erschlossen
  • Versorgung mit Wasser, Strom, Gas, Telefon

Energieausweis

  • Datum: 7.4.2020, gültig bis 6.04.2030
  • Endenergieverbrauchswert: 107 kWh/(m²*a)
  • Wesentlicher Energieträger: Erdgas, Baujahr 1958
Rechte und Belastungen
  • Grundbuch: Grundbuch von Aachen, Gemarkung Aachen, Flur 3, Flurstück 16
  • Abteilung II und III: Keine Eintragungen
  • Baulasten: Keine
  • Altlasten (Boden): Keine Anhaltspunkte
  • Gebäudeschadstoffe: eventuell vorhanden (z.B. Kleber PVC-Fliesen, Schimmel)
  • Kampfmittel: nicht bekannt
  • Denkmalschutz: nein
Vorderansicht Einfamilienhaus Aachen Ahornstrasse
© BLB NRW
Hinteransicht Einfamilienhaus Aachen Ahornstrasse
© BLB NRW
Karte Einfamilienhaus Aachen Ahornstrasse
© BLB NRW - Bild: TIM Online
Baurecht / Nutzungsperspektiven

Das Grundstück befindet sich nicht im Bereich eines rechtskräftigen Bebauungsplans, Bauvorhaben sind somit nach § 34 BauGB zu beurteilen. Im Flächennutzungsplan wird das Grundstück als Wohnbaufläche ausgewiesen. Somit ist primär von einer wohnwirtschaftliche Nachnutzung auszugehen. Hierbei ist die Sanierung des Bestandsgebäudes oder aber dessen Abriss und ein Neubau überlegenswert.

Künftige Nutzungen / Baumaßnahmen sind in jedem Fall vom Käufer auf eigene Kosten mit den zuständigen Behörden der Stadt Aachen abzustimmen.


Verkaufsverfahren

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW führt zur Veräußerung der Liegenschaft des Landes NRW gem. §§ 63, 64 LHO NRW ein mehrstufiges Bieterverfahren zum Höchstgebot durch, dessen Grundlagen die Vorschriften der Landeshaushaltsordnung (LHO) und die des europäischen Rechts sind. Der Verkauf der Liegenschaft erfolgt mit Bebauung „wie sie steht und liegt“. Weitere Informationen können den Erläuterungen des Verkaufsverfahrens entnommen werden.

Die Veräußerung der Liegenschaft erfolgt über ein mehrstufiges elektronisches BieterverfahrenAchtung: Die Frist der ersten Bieterrunde läuft vom  11.07. – 15.08.2022.

Interessenten werden gebeten, die weiteren Dokumente wie das Exposé und der Vertragsinhalte sowie die Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung zu beachten. Letztere ist zur Teilnahme am Verfahren und zur Bereitstellung weitergehender Objektunterlagen unterschrieben an den BLB NRW zu senden.

Kaufpreisvorstellung: 400.000 €


Verfahrenshinweis

Die Gebotsabgabe erfolgt ausschließlich im Wege eines elektronischen Bieterverfahrens nach vorheriger Registrierung über die Bieterplattform des BLB NRW.

Für die Teilnahme am Bieterverfahren ist eine Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung auszufüllen und an den BLB NRW zu senden. Sollte uns diese nicht vorliegen, sind eine Objektbesichtigung sowie die Bereitstellung weitergehender Informationen nicht möglich.

Über dieses Exposé hinausgehende Informationen zum Verfahren, zum Kaufvertrag und zur elektronischen Gebotsabgabe finden Sie in einem separaten Anwenderleitfaden.

Datenschutzerklärung und Anwenderleitfaden sind auf der jeweiligen Immobilienplattform (Immoscout, Immowelt) oder auf der Website des BLB NRW (https://www.blb.nrw.de/service/service-fuer-immobilieninteressenten) bei der jeweiligen Objektanzeige hinterlegt.

 

Weitere wichtige Informationen

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW führt zur Veräußerung der Liegenschaft des Landes NRW gem. §§ 63, 64 LHO NRW  ein  mehrstufiges  Bieterverfahren  zum  Höchstgebot  durch,  dessen  Grundlagen  die  Vorschriften  der  Landeshaus-haltsordnung (LHO) und die des europäischen Rechts sind. Der Verkauf der Liegenschaft erfolgt mit Bebauung „wie sie steht und liegt“


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Erhan Döngel
T: 0211 61700-861

Mehr Einblicke

Nach oben