Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 20.05.2020

Natursteinmauerwerk der Hardtburg in Euskirchen instandgesetzt

Weitere umfangreiche Sanierungsmaßnahmen erforderlich

In den vergangenen Monaten konnten dringend notwendige Maßnahmen zur Sicherung der baulichen Substanz der Burg in Abstimmung mit der Denkmalschutzbehörde durchgeführt werden.

Die Hardtburg in Euskirchen

So hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen geschädigte Teile des Natursteinmauerwerks mit speziellem Mörtel neu verfugen und schadhafte Pfeiler im Durchgang zum Bergfried ausmauern lassen. Die Mauerkrone um den Innenhof wurde über ihre gesamte Länge auf Schäden untersucht und teilgesichert.

Neben den erfolgten Sicherungsmaßnahmen ist eine umfangreiche Sanierung der Burg erforderlich. Dazu gehören vor allem Arbeiten an der äußeren Ringmauer, die der Verbesserung ihrer Statik dienen - etwa das sogenannte Unterfangen der Fundamente, das Neuverfugen von Rissen und Ausbrüchen, die Verfüllung bzw. Verpressung von Hohlräumen, die Ergänzung von Mauerabdeckungen etc. Außerdem sollen im Zuge einer Sanierung die Holz-Brücke sowie die Aufgangstreppe zum Turm erneuert werden. Als Grundlage für die Genehmigung und Finanzierung der Sanierung wird zurzeit ein detailliertes Gutachten mit den Denkmal- und Naturschutzbehörden abgestimmt.

Die Sicherheit steht für alle Verantwortlichen an erster Stelle. Eine Freigabe der Burg für Besucher wird daher erst nach Genehmigung und baulicher Umsetzung möglich sein.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Bernd Klass, Pressesprecher BLB NRW Aachen
Bernd Klass
T: +49 241 43510 - 586
M: +49 172 2188 530
F: +49 241 43510 - 199

Weitere Meldungen

Pressemitteilung |
Paderborn

Neubau für Superrechner an der Uni Paderborn

An der Universität errichtet der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) ein neues Hochleistungsrechenzentrum – mit einem der besten Computerhirne Deutschlands. Der Rohbau des Gebäudes steht nun.
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) saniert seit Februar 2020 in vier Abschnitten das schadstoffbelastete Hauptgebäude der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) am Standort Lemgo. Der erste Teil der Sanierungsarbeiten ist erfolgreich beendet worden, der BLB NRW hat den Gebäudeabschnitt nun an die Hochschule übergeben.
Die Dortmunder Niederlassung des BLB NRW hat ein neues Führungsduo: Anke Richter ist neue technische Niederlassungsleiterin des Standorts. Sie leitet die größte Niederlassung des BLB NRW gemeinsam mit Christoph Höppener, der seit 2018 die kaufmännische Leitung bekleidet.
Meldung |
Aachen

Anbau für das Amtsgericht Eschweiler

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen führt derzeit im Auftrag der Justiz einen Teilnahmewettbewerb für die Entwurfsplanung durch. Die Probleme für das rechtssuchende Publikum durch die bisherige Aufteilung auf zwei Standorte werden mit dem Erweiterungsbau gelöst.
Nach oben