Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 17.02.2022

Fassadensanierung am Finanzamt Duisburg-Süd hat begonnen

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) saniert die Fassade des Finanzamts Duisburg-Süd an der Landfermannstraße. Die alte Fassade aus Muschelkalkplatten wurde bereits entfernt. Im nächsten Schritt werden Unebenheiten an der Außenwandfläche beseitigt, bevor schließlich ein neues Wärmedämmverbundsystem (WDVS) angebracht werden kann. 

Deutliche Verbesserung der Energiebilanz durch Wärmedämmverbundsystem

Sobald konstante Temperaturen ab 5 Grad Celsius über eine Zeitspanne von 24 Stunden erreicht sind, können im nächsten Schritt mit einem speziellen Putz Unebenheiten auf den insgesamt 1.800 Quadratmeter großen Außenwandflächen ausgeglichen werden: Danach kann das WDVS mit einer 20 Zentimeter dicken Schicht aus Mineralwolle angebracht werden, die die Energiebilanz des Gebäudes deutlich verbessert. „Durch die neue Fassade senken wir den Endenergiebedarf am Finanzamt Duisburg-Süd künftig um ungefähr 40 Prozent – ein wichtiger Schritt, um das Gebäude nachhaltiger zu machen“, sagt Jens Urlichs, technischer Niederlassungsleiter des BLB NRW in Duisburg. 

Die Sanierungsmaßnahme ist zudem notwendig, da die aus Muschelkalk bestehende Vorhangfassade am Finanzamt Duisburg-Süd starke Risse aufwies. Die Aufhängung der Natursteinplatten kann den statischen Bedingungen auf Dauer nicht mehr gerecht werden, auch aufgrund von fortgeschrittener Korrosion.

Die Arbeiten, die Ende des Jahres abgeschlossen werden sollen, erfolgen im laufenden Betrieb des Finanzamtes. „Wir freuen uns, dass das Finanzamt für Bürgerinnen und Bürger geöffnet bleiben kann“, so Finanzamtsvorsteher Hans-Peter Ruthsatz. Ein sogenannter Tunnelweg sorgt für den sicheren Zutritt in das Gebäude. 
 


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Liane Gerardi
T: +49 203 98711 605

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Till Neschen, Niederlassungsleiter in Duisburg
Meldung |
Duisburg, NL Duisburg

Neuer technischer Niederlassungsleiter beim BLB NRW in Duisburg

Seit dem 1. Juni 2022 hat die Duisburger Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) einen neuen technischen Leiter: Till Neschen übernimmt die Führung und Verantwortung für rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen.
Photovoltaikmodule auf dem Dach der Bezirksregierung Detmold
Auf den Dächern der Bezirksregierung sowie des Sozial- und Arbeitsgerichts in Detmold erzeugen ab sofort zwei neue Photovoltaikanlagen grünen Strom. Die Solarmodule, die der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) installiert hat, produzieren bis zu 110.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr.
Baustellenbegehung an der JVA Münster
Jetzt wird es konkret: Rund ein Viertel der Haftmauer für die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster steht. Vertreter aus dem Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen und der JVA Münster machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und besichtigten das Baufeld in Wolbeck.
Pressemitteilung |
Lemgo, NL Bielefeld

Schlüsselübergabe für modernisiertes Hauptgebäude

Nach rund zwei Jahren Bauzeit hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) gemeinsam mit der Technischen Hochschule OWL (TH OWL) in Lemgo das vollständig modernisierte Hauptgebäude nun offiziell wieder in Betrieb genommen.
Nach oben