Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 11.07.2022

BLB NRW schafft optimale Bedingungen für musikalischen Nachwuchs

Orchesterzentrum|NRW

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat die Anlage für die Lüftungstechnik des Kammermusiksaals im Orchesterzentrum|NRW in Dortmund erneuern lassen. Mit der Renovierung wurden neben der Belüftung auch die Akustik und Optik der Bühnenrückwand des 480 Quadratmeter großen Saals optimiert.

Der Konzertsaal ist das Herzstück des Orchesterzentrums, einer gemeinsamen Einrichtung der vier staatlichen Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Detmold, Düsseldorf, Essen und Köln). Hier proben und präsentieren hochschulübergreifend Nordrhein-Westfalens Nachwuchsmusikerinnen und -musiker ihre Künste. Rund 350 Gäste finden bei öffentlichen Konzerten dort Platz. Die moderne Lüftungstechnik, die der BLB NRW im Saal installiert hat, sorgt nun für ein dauerhaft angenehmes Raumklima und eine hochwertige Soundqualität. So sind optimale Bedingungen entstanden – sowohl für die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne, als auch für das Publikum vor der Bühne.

Präzisionsarbeit mit besonderen Herausforderungen

„Um die Bühne des Saales mit frischer Luft zu versorgen und gleichzeitig Zugerscheinungen zu verhindern, wurde die Bühnenrückwand, welche ein in sich geschlossenes Bauteil darstellt, mit neuen Zuluftöffnungen ausgestattet“, erklärt Thomas Lanz, verantwortlicher Objektmanager des BLB NRW, die herausfordernden Renovierungsarbeiten. „Über die integrierten Quellluftauslässe wird die Frischluft mit niedrigen Geschwindigkeiten dem Raum zugeführt.“ Neben der verbesserten Belüftung brachte die Renovierung auch eine optische und akustische Aufwertung der Bühnenrückwand mit sich. Dazu wurden in enger Abstimmung mit einer Akustikerin notwendige Vorkehrungen für einen idealen Raumklang getroffen. Mit Labormessungen wurde beispielsweise die Eignung der speziell angepassten Luftauslässe überprüft, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. „Die Zusammenarbeit mit dem BLB NRW hat gut geklappt. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, freut sich Verena Düren, Verwaltungsdirektorin des Orchesterzentrum|NRW in Dortmund.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Gina Günther
T: +49 (0) 231 99535 222
M: +49 (0) 174 / 99 55 222

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Pressemitteilung |
Düsseldorf, Zentrale

BLB NRW zum drittbesten Arbeitgeber Deutschlands gewählt

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat in der jährlichen Rangliste der besten Arbeitgeber Deutschlands des Online-Bewertungsportals „kununu“ den dritten Platz im Bereich Bauen und Architektur belegt.
Till Neschen, Niederlassungsleiter in Duisburg
Meldung |
Duisburg, NL Duisburg

Neuer technischer Niederlassungsleiter beim BLB NRW in Duisburg

Seit dem 1. Juni 2022 hat die Duisburger Niederlassung des Bau- und Liegenschaftsbetriebs Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) einen neuen technischen Leiter: Till Neschen übernimmt die Führung und Verantwortung für rund 270 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedenster Fachrichtungen.
Photovoltaikmodule auf dem Dach der Bezirksregierung Detmold
Auf den Dächern der Bezirksregierung sowie des Sozial- und Arbeitsgerichts in Detmold erzeugen ab sofort zwei neue Photovoltaikanlagen grünen Strom. Die Solarmodule, die der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) installiert hat, produzieren bis zu 110.000 Kilowattstunden Sonnenstrom pro Jahr.
Baustellenbegehung an der JVA Münster
Jetzt wird es konkret: Rund ein Viertel der Haftmauer für die neue Justizvollzugsanstalt (JVA) Münster steht. Vertreter aus dem Ministerium der Justiz des Landes Nordrhein-Westfalen und der JVA Münster machten sich vor Ort ein Bild vom Fortschritt der Arbeiten und besichtigten das Baufeld in Wolbeck.
Nach oben