Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 11.07.2022

BLB NRW schafft optimale Bedingungen für musikalischen Nachwuchs

Orchesterzentrum|NRW

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) hat die Anlage für die Lüftungstechnik des Kammermusiksaals im Orchesterzentrum|NRW in Dortmund erneuern lassen. Mit der Renovierung wurden neben der Belüftung auch die Akustik und Optik der Bühnenrückwand des 480 Quadratmeter großen Saals optimiert.

Der Konzertsaal ist das Herzstück des Orchesterzentrums, einer gemeinsamen Einrichtung der vier staatlichen Musikhochschulen des Landes Nordrhein-Westfalen (Detmold, Düsseldorf, Essen und Köln). Hier proben und präsentieren hochschulübergreifend Nordrhein-Westfalens Nachwuchsmusikerinnen und -musiker ihre Künste. Rund 350 Gäste finden bei öffentlichen Konzerten dort Platz. Die moderne Lüftungstechnik, die der BLB NRW im Saal installiert hat, sorgt nun für ein dauerhaft angenehmes Raumklima und eine hochwertige Soundqualität. So sind optimale Bedingungen entstanden – sowohl für die Künstlerinnen und Künstler auf der Bühne, als auch für das Publikum vor der Bühne.

Präzisionsarbeit mit besonderen Herausforderungen

„Um die Bühne des Saales mit frischer Luft zu versorgen und gleichzeitig Zugerscheinungen zu verhindern, wurde die Bühnenrückwand, welche ein in sich geschlossenes Bauteil darstellt, mit neuen Zuluftöffnungen ausgestattet“, erklärt Thomas Lanz, verantwortlicher Objektmanager des BLB NRW, die herausfordernden Renovierungsarbeiten. „Über die integrierten Quellluftauslässe wird die Frischluft mit niedrigen Geschwindigkeiten dem Raum zugeführt.“ Neben der verbesserten Belüftung brachte die Renovierung auch eine optische und akustische Aufwertung der Bühnenrückwand mit sich. Dazu wurden in enger Abstimmung mit einer Akustikerin notwendige Vorkehrungen für einen idealen Raumklang getroffen. Mit Labormessungen wurde beispielsweise die Eignung der speziell angepassten Luftauslässe überprüft, um ein bestmögliches Ergebnis zu erzielen. „Die Zusammenarbeit mit dem BLB NRW hat gut geklappt. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden“, freut sich Verena Düren, Verwaltungsdirektorin des Orchesterzentrum|NRW in Dortmund.


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Gina Günther
T: +49 (0) 231 99535 222
M: +49 (0) 174 / 99 55 222

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

Pressemitteilung |
Bochum, NL Dortmund

Ein Koloss bei der Arbeit

An der Ruhr-Universität Bochum (RUB) schreitet der Rückbau des NA-Komplexes durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) in großen Schritten voran. Mit einem 70 Meter hohen und 800 Tonnen schweren Kran, welcher über eine Auslegung von 60 Metern und neun Achsen verfügt, hat nun die schrittweise Demontage der einzelnen Geschosse begonnen.
Pressemitteilung |
Bielefeld, NL Bielefeld

Neues Uni-Parkhaus mit grüner Fassade und Photovoltaik-Dach

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) errichtet für die Universität Bielefeld ab 2024 ein neues Parkhaus mit insgesamt 1.600 PKW- und 100 überdachten Fahrradstellplätzen. Das Parkhaus wird die bestehenden Parkhäuser aus den 1970er-Jahren ersetzen, von denen das erste 2023 zurückgebaut wird.
Meldung |
Düsseldorf, Zentrale

Jahresrückblick 2022

Der BLB NRW hat im Jahr 2022 viele spannende und strategisch wertvolle Projekte umgesetzt. Dem Ziel, als Landesverwaltung bis 2030 klimaneutral zu werden, ist der BLB NRW erneut ein Stück nähergekommen. Die folgende Rückschau zeigt die Vielfältigkeit des BLB NRW und einen kleinen Ausschnitt einiger Bauprojekte.
Pressemitteilung |
Düsseldorf, NL Düsseldorf

Siegerentwurf für die Campusentwicklung steht fest

Der hochbauliche und freiraumplanerische Wettbewerb für den Campus Golzheim, wo ein Neubau für die Robert Schumann Musikhochschule und ein Büroneubau für die Bezirksregierung entstehen sollen, ist entschieden: Gewonnen hat der Entwurf der Berliner Büros Staab Architekten GmbH mit Machleidt GmbH und Levin Monsigny Landschaftsarchitekten GmbH.
Nach oben