Zum Hauptinhalt springen
Pressemitteilung
Pressemitteilung | 22.04.2022

Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW als Aussteller auf der polis Convention 2022

Am 27. und 28.04.2022 präsentiert der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) auf der bundesweit relevanten polis Convention, einer Messe für Stadt- und Projektentwicklung, sein Produktportfolio. Am gemeinschaftlichen Landesstand C05.1 stehen während der beiden Tage Expertinnen und Experten des BLB NRW für Gespräche bereit. Bereits zum achten Mal nimmt der BLB NRW als Aussteller an der Messe teil.

Am ersten Veranstaltungstag nimmt der BLB NRW, vertreten durch Hans-Gerd Böhme, Geschäftsbereichsleiter des Immobilienmanagements, an einer Talkrunde mit Staatssekretär Dr. Jan Heinisch vom Ministerium für Heimat, Kommunales, Bau und Gleichstellung des Landes Nordrhein-Westfalen (MHKBG NRW) teil. Unter dem Motto „Historische Bausubstanz erhalten und gleichzeitig Klimaschutz vorantreiben“, erläutern die beiden Talkteilnehmer am Beispiel des Ministeriumssitzes in Düsseldorf, wie Denkmalschutz und klimafreundliches Bauen und Betreiben Hand in Hand gehen können.

Auf der polis Convention präsentiert der BLB NRW sein gesamtes Leistungsspektrum: Als Immobilienunternehmen des Landes widmet er sich der Aufgabe, den 320.000 Landesbeschäftigen mit ihren vielfältigen Aufgabenbereichen sowie den rund eine halbe Million Studierenden wortwörtlich „ihren Raum“ zu geben. Die Landesliegenschaften – seien es Gerichte, Hochschulen oder Ministerien – tragen zudem durch ihr charakteristisches Äußeres landesweit zum städtebaulichen Bild bei und prägen dieses nachhaltig. Wie bereits im Vorjahr findet die Messe im Hybrid-Format statt. Besucherinnen und Besucher können vor Ort und digital mit dem BLB NRW in Kontakt treten.

Gemeinsam für NRW

Der BLB NRW ist auch dieses Jahr wieder Teil eines Gemeinschaftsstandes, dessen Schirmherr das für Stadtentwicklung zuständige MHKBG NRW ist. Weitere Partner sind die NRW.BANK, die landeseigene Entwicklungsgesellschaft NRW.UBAN und AAV - Verband für Flächenrecycling und Altlastensanierung. Im gemeinsamen Eröffnungstalk am ersten Messetag um 10:00 Uhr tauschen sich Ministerin Ina Scharrenbach, BLB NRW-Geschäftsführer Marcus Hermes und die Vertreterinnen und Vertreter der Standpartner zum Thema „Gemeinsam Stadt und Land gestalten“ aus. 

Über die polis Convention

Auf der polis Convention, die in den alten Schmiedehallen des Areal Böhler in Düsseldorf stattfindet, treffen Städte und Kommunen auf Investoren, Finanzierer, Architekten, Planer und Projektentwickler. Unternehmen aus der Immobilienwirtschaft erhalten unmittelbare Einblicke in Grundstücks- und Flächenpotenziale. Kommunen treffen auf potenzielle Investoren und Architekten stellen ihre Landmarken in den Mittelpunkt. Natürlich dürfen auch urbane Pioniere mit ihren Zukunftsvisionen nicht fehlen. Auf der Messe versammeln sich all diejenigen, die unsere Städte in lebenswerte Räume transformieren wollen. Jährlich präsentieren sich rund 350 Aussteller auf über 2.000 Quadratmetern Ausstellungsfläche den zahlreichen Besuchern der Fachmesse. 
Weitere Informationen finden Sie unter www.polis-convention.com.
 


Bei Fragen sprechen Sie uns gerne an:

Katja Winden
T: 0211 61700 485

Mehr Einblicke

Weitere Meldungen

In der digitalen Arbeitswelt von heute können viele Aufgaben auch orts- und zeitunabhängig erledigt werden. Um die Attraktivität als Arbeitgeber weiter zu erhöhen, schafft die Landesregierung an zwei Pilotstandorten in Aachen und Duisburg erste dezentrale Co-Working-Spaces für Beschäftigte der Landesverwaltung.
Pressemitteilung |
Bochum, NL Dortmund

Materialwissenschaft: Forschungsbau eröffnet

Materialwissenschaft ist ein Bochumer Schwerpunkt. Mit dem Zentrum für Grenzflächendominierte Höchstleistungswerkstoffe, kurz ZGH, gewinnt die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ein leistungsfähiges Kompetenzzentrum, von dem die Forschungsarbeit der Materialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler langfristig profitieren wird.
Meldung |
Kirchhundem-Albaum, NL Dortmund

Startschuss für neues Fischereiökologisches Zentrum

Vertreter des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Präsidenten des Fischereiverbandes NRW und des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW gaben den Startschuss für den Neubau des Zentrums für Fischereiökologie und Aquakultur.
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat die Planungen für die Sanierung des denkmalgeschützten Kármán-Auditoriums in Aachen abgeschlossen. In den kommenden Tagen starten die Arbeiten mit der Baustelleneinrichtung.
Nach oben