Zum Hauptinhalt springen
Verantwortung

BLB NRW treibt Ziel der Klimaneutralen Landesverwaltung 2030 voran

Energieeinsparmaßnahmen an Landesgebäuden in Nordrhein-Westfalen leisten wichtigen Beitrag bei der CO2-Reduktion

Der BLB NRW hat als Immobilienbetrieb des Landes den großen und wichtigen Auftrag erhalten, aktiv Maßnahmen zur CO2-Einsparung beim Bau und Betrieb der landeseigenen Liegenschaften zu ergreifen. Damit leisten wir einen wichtigen Beitrag zum Ziel einer bilanziell klimaneutralen Landesverwaltung bis 2030. Der Dreiklang „vermeiden, vermindern, kompensieren“ wird den BLB NRW deshalb in den kommenden Jahren intensiv begleiten: Unser Ziel ist es, keine oder weniger Treibhausgase zu produzieren oder die ausgestoßenen Treibhausgase an anderer Stelle zu kompensieren oder einzusparen. Dazu bauen wir neue Gebäude mit hohen Energiestandards und stellen auch bei Sanierungen älterer Gebäude hohe Anforderungen an die energetischen Standards, die unsere Liegenschaften nach Sanierungen erfüllen müssen.

Diese Seite ist momentan in Bearbeitung.

© BLB NRW - Bild: Bergstermann + Dutczak Architekten Ingenieure GmbH
In Planung - Fischereiökologisches Zentrum für das LANUV: Angestrebt sind eine BNB-Zertifizierung nach Gold-Standard, nachhaltige Architektur, der Energieeffizienzstandard 40, Holzhybridbauweise sowie regenerative Energieträger, wie Photovoltaik und Eisspeicher.
© BLB NRW - Bild: Max Dudler
In Planung – Neubau Bibliothek TU Dortmund: Die künftige Bibliothek der TU Dortmund wird über Deckensegel beheizt und gekühlt. Dies ermöglicht den Einsatz einer effizienten Geothermie Wärmepumpenanlage. Ergänzend wird auf dem Dach eine Photovoltaik-Anlage installiert. Im Planungsverlauf werden fortlaufend weitere Maßnahmen zur CO2-Reduktion geprüft.

Auf dieser Seite stellen wir kontinuierlich unsere aktuellen Maßnahmen und abgeschlossenen Projekte vor. Denn Nachhaltigkeit und Energieeffizienz spielen im BLB NRW bereits seit Langem eine wichtige Rolle.

© BLB NRW

In unseren "BLB NRW Dach- und Fachgeschichten" erklären wir anhand des GEO1 an der Universität in Münster, wie ein Gebäude grün wird. Das Video und weiterführende Informationen finden Sie hier.

Klimaneutrale Landesverwaltung Sanierungsarbeiten
© BLB NRW

Hinsichtlich der Energieeffizienzstandards von Gebäuden hat sich das Land Nordrhein-Westfalen große Ziele gesetzt. Für Neubauten soll künftig das Effizienzgebäude EG 40 und für Sanierungen im Bestand  EG 55 als Standard gelten. Wenn Sie mehr darüber erfahren möchten, klicken Sie hier.

Photovaltaikanlage auf dem Dach des Finanzamts Lemgo
© BLB NRW

In unserem Jahrbuch "Einblicke 2021" haben wir spannende Photovoltaik-Projekte vorgestellt. Wie wir sogar auf einem denkmalgeschützten Gebäude, wie dem Finanzamt in Lemgo eine PV-Anlage installieren konnten, erfahren Sie hier.

© BLB NRW

Aktuelle Informationen über unsere Fortschritte beim Photovoltaik-Ausbau finden Sie hier.

Mehr Einblicke

Pressemitteilung |
Münster, NL Münster

Neubau JVA Münster: Aufstellung der Haftmauer beginnt

Auf dem Baufeld für den Neubau der JVA Münster hat sich in den vergangenen Monaten viel getan: Die großzügige Eingrünung des gesamten Geländes hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW im Frühjahr abgeschlossen, jetzt beginnt er mit der Errichtung der Haftmauer. Die Arbeiten werden voraussichtlich bis zum Jahresende abgeschlossen.
In der digitalen Arbeitswelt von heute können viele Aufgaben auch orts- und zeitunabhängig erledigt werden. Um die Attraktivität als Arbeitgeber weiter zu erhöhen, schafft die Landesregierung an zwei Pilotstandorten in Aachen und Duisburg erste dezentrale Co-Working-Spaces für Beschäftigte der Landesverwaltung.
Pressemitteilung |
Bochum, NL Dortmund

Materialwissenschaft: Forschungsbau eröffnet

Materialwissenschaft ist ein Bochumer Schwerpunkt. Mit dem Zentrum für Grenzflächendominierte Höchstleistungswerkstoffe, kurz ZGH, gewinnt die Ruhr-Universität Bochum (RUB) ein leistungsfähiges Kompetenzzentrum, von dem die Forschungsarbeit der Materialwissenschaftlerinnen und -wissenschaftler langfristig profitieren wird.
Meldung |
Kirchhundem-Albaum, NL Dortmund

Startschuss für neues Fischereiökologisches Zentrum

Vertreter des Landesamts für Natur, Umwelt und Verbraucherschutz, des Ministeriums für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz des Landes Nordrhein-Westfalen Präsidenten des Fischereiverbandes NRW und des Bau- und Liegenschaftsbetriebs NRW gaben den Startschuss für den Neubau des Zentrums für Fischereiökologie und Aquakultur.
Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat die Planungen für die Sanierung des denkmalgeschützten Kármán-Auditoriums in Aachen abgeschlossen. In den kommenden Tagen starten die Arbeiten mit der Baustelleneinrichtung.
Die Modernisierung des Campus an der Ruhr-Universität Bochum (RUB) nimmt weiter an Fahrt auf. Der Rückbau des NA-Komplexes durch den Bau- und Liegenschaftsbetrieb des Landes Nordrhein-Westfalen (BLB NRW) schreitet voran und bietet nun noch einmal ganz neue Nutzungsmöglichkeiten für das ehemalige Universitätsgebäude.
Nach oben