Presseinfo vom 04.05.2017

Feierliches Richtfest für den Neubau Hafthaus C der Justizvollzugsanstalt Rheinbach

Am heutigen Donnerstag (04.05.2017) hat das feierliche Richtfest für den Neubau des Hafthaus C in der Justizvollzugsanstalt Rheinbach im Beisein des Justizministers des Landes Nordrhein-Westfalen Thomas Kutschaty MdL, des Bürgermeisters der Stadt Rheinbach Stefan Raetz, des Anstaltsleiters Heinz-Jürgen Binnenbruck, sowie der Geschäftsführerin des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW Gabriele Willems und der stellvertretenden Niederlassungsleiterin der BLB NRW Niederlassung Köln Heike Blohm-Schröder, stattgefunden.

Rheinbach – Insgesamt investiert der Bauherr, der BLB NRW Niederlassung Köln rund
34 Mio. Euro in den Neubau des Hafthauses C in der Justizvollzugsanstalt Rheinbach.


Ein seit mehreren Jahren währender Modernisierungsprozess an den drei anderen Hafthausbereichen des Kreuzbaus findet nun durch den 4-geschossigen Neubau seinen Abschluss. Der Neubau wird an gleicher Stelle des in 2015/2016 abgebrochenen Altbaus errichtet und nach derzeitigem Sachstand Ende 2018 fertiggestellt sein. Eine Übergabe an den Nutzer, die JVA Rheinbach, ist für Anfang 2019 vorgesehen.


Der winkelförmige Baukörper setzt direkt am Knotenpunkt des Kreuzbaus an und wird unter anderem bei einer Mietfläche von 6.290 m² mit 220 Hafträumen ausgebaut.

„Rheinbach ist seit über 100 Jahren ein zentraler Justizvollzugsstandort, der auch in Zukunft eine wichtige Stellung innerhalb der nordrhein-westfälischen Justiz einnehmen wird“, so Thomas Kutschaty MdL, Justizminister des Landes Nordrhein-Westfalen beim Richtfest für den Neubau des Hafthauses C in der JVA Rheinbach. „Die Investition in die Justizvollzugsanstalt Rheinbach ist deshalb nicht nur eine Investition in die Infrastruktur der Region, sondern vor allem auch in die 250 direkten und weiteren indirekten Arbeitsplätze an diesem wichtigen Standort.“

Der Leiter der JVA Rheinbach, Hans-Jürgen Binnenbruck, hebt hervor: „In der seit über hundert Jahren bestehenden JVA Rheinbach findet heute ein fortschrittlicher, auf die Wiedereingliederung in die Gesellschaft gerichteter Behandlungsvollzug statt, dessen Fortentwicklung durch die Maßnahmen der Grunderneuerung in den letzten 20 Jahren und insbesondere durch das neue Unterkunftsgebäude mit seinen modernen Räumlichkeiten und durchdachten Grundrissen weiter maßgeblich gefördert und begünstigt wird.
Der neue C-Flügel bietet allen Beteiligten beste Rahmenbedingungen für eine engagierte und erfolgreiche Resozialisierungsarbeit.“

„Die JVA ist in Rheinbach ein integraler Bestandteil und wichtiger Arbeitgeber der Stadt. Mit dem Neubau des C-Flügels bekommen auch die Mitarbeiter bessere Arbeitsbedingungen. Es geht eine Ära zu Ende, die über 100 Jahre gehalten hat. Die JVA Rheinbach stellt sich mit dem neuen Hafthaus den heutigen Anforderungen an einen zeitgemäßen Strafvollzug,“ so Stefan Raetz, Bürgermeister der Stadt Rheinbach.

"Mit dem heutigen Richtfest am C-Flügel gehen wir in den Endspurt bei der Modernisierung der JVA Rheinbach. Damit ist Rheinbach in gewisser Hinsicht Vorbild für viele andere JVA-Standorte in NRW, denen in den kommenden Jahren Bau- und Sanierungsmaßnahmen bevorstehen, “ unterstreicht die Geschäftsführerin des BLB NRW Gabriele Willems. „Nicht zuletzt mithilfe des Justizvollzugsmodernisierungsprogramms des Landes wird der BLB NRW massiv in die JVA-Infrastruktur investieren und so moderne bauliche Rahmenbedingungen für einen zeitgemäßen Justizvollzug in NRW schaffen“, so Gabriele Willems weiter.


Über den Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW):
Der BLB NRW ist Eigentümer und Vermieter fast aller Immobilien des Landes Nordrhein-Westfalen. Mit rund 4.100 Gebäuden, einer Mietfläche von etwa 10,5 Millionen Quadratmetern und jährlichen Mieterlösen von rund 1,3 Milliarden Euro verwaltet der BLB NRW eines der größten und anspruchsvollsten Immobilienportfolios Europas. Seine Dienstleitung umfasst unter anderem die Bereiche Entwicklung und Planung, Bau und Modernisierung sowie Bewirtschaftung und Verkauf von technisch und architektonisch hoch komplexen Immobilien.
Der BLB NRW versteht sich als Vorbild für ein zukunftsfähiges Immobilienmanagement. In der partnerschaftlichen und transparenten Zusammenarbeit mit seinen Kunden – Justiz und Justizvollzug, Hochschulen, Finanzverwaltung, Polizei – setzt der BLB NRW die bau- und klimapolitischen Ziele des Landes um. Darüber hinaus plant und realisiert er die zivilen und militärischen Baumaßnahmen des Bundes in Nordrhein-Westfalen.
Mit mehr als 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in sieben Niederlassungen und zahlreichen Kunden- und Projektbüros ist der BLB NRW ein starker und verlässlicher Partner. 96 Prozent seiner Projekte schließt er kostensicher ab. Als Berater mit großer Expertise ermöglicht der BLB NRW dem Land eine effiziente Flächennutzung, trägt damit zur Haushaltsentlastung bei und leistet somit einen elementaren Beitrag für ein lebenswertes NRW.

Pressesprecher Köln

Bei Presse- und Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an:

Frank Buch
Frank Buch
Tel.: +49 221 35660-282

 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...