Presseinfo vom 03.04.2017

Große Freude bei allen Beteiligten - Bau des Campus Leverkusen der TH Köln beginnt

Mit NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans und mehr als 100 geladenen Gästen aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft wurde heute der erste Spatenstich für den Bau des Campus Leverkusen der TH Köln in der neuen bahnstadt opladen gefeiert. Eingeladen hatten die TH Köln, der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Köln, die Stadt Leverkusen und die neue bahnstadt opladen. Der Campus Leverkusen wird die neue Heimat der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften der TH Köln, die bereits seit sieben Jahren mit sehr großem Erfolg in Leverkusen lehrt und forscht. Wenn keine unvorhersehbaren Schwierigkeiten auftreten, wird der Campus Leverkusen zum Wintersemester 2020/2021 seinen Lehr- und Forschungsbetrieb in der neuen bahnstadt opladen aufnehmen. Einige Einrichtungen im CHEMPARK werden nach dem Umzug Lehr- und Forschungsstandort der Hochschule bleiben.

Neubau Campus Leverkusen der TH Köln

„Der neue Campus Leverkusen der TH Köln entsteht mitten in einer lebendigen Gemeinschaft mit einem gelungenen Mix aus Wohnen, Bildung, Arbeit und Freizeit“, so NRW-Finanzminister Norbert Walter-Borjans beim ersten Spatenstich für den neuen Campus der TH Köln. „Genau so müssen Forschung und Lehre sein: Mitten im Leben. Alle Verantwortlichen können stolz sein auf das, was hier bisher für die Stadt und für das Land NRW geleistet worden ist.“

Der Vizepräsident für Wirtschafts- und Personalverwaltung der TH Köln, Prof. Dr. Rüdiger Küchler, hebt hervor: „Wir sind davon überzeugt, dass die Studierenden sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einen lebendigen und modernen Campus erhalten werden, mit hervorragenden Bedingungen für Studium, Lehre, Forschung und Wissenstransfer. Die TH Köln freut sich sehr, dass die Bauarbeiten am Campus Leverkusen nunmehr beginnen.“

„Der Campus Leverkusen wird ein weiterer wichtiger Baustein in der NRW-Hochschul­landschaft, die wir seit vielen Jahren im Auftrag des Landes in großem Umfang modernisieren und erweitern“, unterstreicht die Geschäftsführerin des BLB NRW Gabriele Willems. Der BLB NRW ist der Bauherr des Campus Leverkusen der TH Köln. „Mit insgesamt fast 11.400 Quadratmeter Mietfläche, modernen Laborflächen und einem hohen Technikanteil“, so Gabriele Willems weiter, „ist dieser Campus ein anspruchsvolles Bauprojekt, das wir heute feierlich beginnen.“

Der Leverkusener Oberbürgermeister Uwe Richrath betont, wie sehr sich Leverkusen auf studentisches Leben in dem historischen Stadtteil freut. „Schon jetzt ist die Fakultät der TH Köln hier in Leverkusen ein Erfolg. Die hier ansässigen Betriebe der chemischen Industrie haben ein großes Interesse an den qualifizierten Studentinnen und Studenten des Campus Leverkusen.“

v.l.n.r.: Dr. Martin Brans, Norbert Walter-Borjans, Gabriele Willems, Vera Rottes, Uwe Richrath, Prof. Dr. Rüdiger Küchler

v.l.n.r.: Dr. Martin Brans, Norbert Walter-Borjans, Gabriele Willems, Vera Rottes, Uwe Richrath, Prof. Dr. Rüdiger Küchler beim Spatenstich

Rund 55 Millionen Euro stehen für den Bau des Campus Leverkusen zur Verfügung. Sechs Millionen davon trägt die TH Köln als Eigenanteil, wobei dieser durch eine Spende der Chemieunternehmen Bayer und Lanxess von jeweils 500.000 Euro vergrößert werden konnte. Das von den Architekten augustinundfrank Berlin entworfene Wissensquartier mit Laboren, Bibliothek und Mensa soll barrierefrei, nachhaltig und wirtschaftlich gebaut werden. „Der überwiegend zweigeschossige Bau fügt sich mit seinem architektonischen Erscheinungsbild, den Dimensionen und der Materialwahl in die immer noch industriell geprägte Szenerie der Bestandsbauten ein“, so Georg Augustin und Ute Frank. „Das Raumprogramm des Campus-Neubaus ist nicht nur bedarfsgerecht für den zeitgenössischen Hochschulbau, sondern es bringt auch nützliche Infrastrukturen in das neu entstehende Campus-Umfeld mit.“

Die Fakultät für Naturwissenschaften der TH Köln wurde 2009 im Rahmen des Ausbauprogramms der Fachhochschulen in NRW gegründet. Seit Oktober 2010 lehrt und forscht sie am Hochschulstandort Leverkusen, bislang als Interimslösung im CHEMPARK. Bereits jetzt hat die Fakultät eine beeindruckende Erfolgsbilanz vorzuweisen: Rund 730 Studentinnen und Studenten sind in den vier Bachelor- und zwei Masterstudiengängen eingeschrieben. Der Masterstudiengang „Drug Discovery and Development“ wird als erster Studiengang gemeinsam von der TH Köln und der Universität zu Köln angeboten. Zudem kann die Fakultät auf mehrere drittmittelgeförderte Forschungsprojekte, zahlreiche Kooperationen mit Unternehmen sowie die Mitgründung des ersten fakultätsübergreifenden Forschungsinstituts der TH Köln „STEPS“ verweisen. Darüber hinaus haben Lehrende der Fakultät bereits zum zweiten Mal den Lehrpreis der TH Köln gewonnen: 2015 für „Forschendes Lernen“ und 2017 für „Flipped-Lab“ – ein neues Format des Laborpraktikums „Anorganische Chemie“ für Erstsemester. Mit 23 Promovendinnen und Promovenden hat die Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften zudem einen Spitzenplatz in der Promotionsstatistik der TH Köln.“

Statements aller sechs Rednerinnen und Redner zum ersten Spatenstich

Norbert Walter-Borjans, Finanzminister des Landes NRW
„Der neue Campus Leverkusen der TH Köln entsteht mitten in einer lebendigen Gemeinschaft mit einem gelungenen Mix aus Wohnen, Bildung, Arbeit und Freizeit. Genau so müssen Forschung und Lehre sein: Mitten im Leben. Alle Verantwortlichen können stolz sein auf das, was hier bisher für die Stadt und für das Land NRW geleistet worden ist.“

Prof. Dr. Rüdiger Küchler, Vizepräsident für Wirtschafts- und Personalverwaltung der TH Köln
„Die TH Köln freut sich sehr, dass die Bauarbeiten am Campus Leverkusen nach einem langen und intensiven Planungszeitraum nunmehr beginnen. Wir sind davon überzeugt, dass die Studierenden und Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Fakultät für Angewandte Naturwissenschaften einen lebendigen und modernen Campus erhalten werden, mit hervorragende Bedingungen für Studium, Lehre, Forschung und Wissenstransfer.
Wir hoffen, damit auch zur weiteren Entwicklung des Standortes und der Region beitragen zu können. Mit dem Chempark möchten wir auch nach dem Umzug auf den neuen Campus unsere Kooperationen weiterführen.“

Gabriele Willems, Geschäftsführerin des BLB NRW
„Der Campus Leverkusen wird ein weiterer wichtiger Baustein in der NRW-Hochschullandschaft, die wir seit vielen Jahren im Auftrag des Landes in großem Umfang modernisieren und erweitern. Mit insgesamt fast 11.400 m² Mietfläche, modernen Laborflächen und einem hohen Technikanteil ist dieser Campus ein anspruchsvolles Bauprojekt, das wir heute feierlich beginnen.“

Dr. Martin Brans, Leiter der Niederlassung Köln des BLB NRW
„Wir freuen uns über diesen wichtigen Meilenstein. Von nun an wird der fortschreitende Bau des Campus Leverkusen auch für die Öffentlichkeit greifbar werden, womit sicher auch die gespannte Erwartung auf das Hochschulgelände steigt. Sehr gerne bringen wir dieses zukunftsweisende und für die lokale Infrastruktur so wichtige Projekt mit auf den Weg. Wir sind stolz darauf, gemeinsam mit der Technischen Hochschule Köln einen Campus erstellen zu können, dessen technologische Vorreiterrolle sich sowohl in der Lehre als auch in der Architektur widerspiegelt.“

Uwe Richrath, Oberbürgermeister der Stadt Leverkusen
„Leverkusen freut sich auf studentisches Leben hier in diesem historischen Stadtteil. Die Neue Bahnstadt und unser Stadtteil Opladen auf der anderen Seite der Bahngleise haben viel Charme. Ich bin sicher, dass Opladen neue Impulse von einem Campus bekommen wird, den Tag für Tag bis zu tausend junge Menschen besuchen.
Dass die Neue Bahnstadt darüber hinaus auch Gewerbegebiet ist und daher auch für StartUp-Gründer Perspektiven bietet, gehört zum Gesamtkonzept und soll natürlich innovative Unternehmen an uns binden. Schon jetzt ist die Fakultät der TH Köln hier in Leverkusen ein Erfolg. Die hier ansässigen Betriebe der chemischen Industrie haben ein großes Interesse an den qualifizierten Studentinnen und Studenten des Campus Leverkusen.“

Vera Rottes, Geschäftsführerin der neue bahnstadt opladen GmbH
„Seit Anfang an gab die Planung der Technischen Hochschule der Bahnstadt eine glanzvolle Bedeutung, denn erstmals wird in Leverkusen die junge Generation vor Ort akademisch ausgebildet. Alle Beteiligten sind sich einig, dass der Campus Leverkusen für die Stadt und für die gesamte Region ein wichtiges Signal darstellt. Mit dem heutigen Spatenstich beginnt diese Erwartung Wirklichkeit zu werden

Social Network
Pressesprecher Köln

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Frank Buch
Tel.: +49 221 35660-282

 
Metanavigation
Kontakt
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...