Presseinfo vom 17.03.2017

Akademie Mont-Cenis erhält neue Stützen

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) Dortmund erneuert die sechs Vordachstützen am Leuchtturmprojekt der IBA Emscherpark in Herne Sodingen.

Einbau der 13 Meter langen Holz-Stützen

Druckerversion des Fotos (Quelle: Stefan Schneider/BLB NRW).

Es ist im wahrsten Sinne des Wortes Millimeterarbeit, da beim Einbau jede der über 13 Meter langen Holz-Stützen auf 5 mm genau eingepasst werden müssen.

Im Sinne des experimentellen und ökologischen Entwurfsgedanken der 90er-Jahre bestehen alle freistehenden Stützen aus je einem naturgewachsenen Nadelholzbaumstamm.

Die sechs tragenden Stützen des Vordachs haben durch Regen, Schnee und Temperaturschwankungen im Laufe der Jahre stark gelitten und müssen deshalb nun ausgetauscht werden.

Um die Haltbarkeit der neuen Vordachstützen nachhaltiger zu gestalten, lässt der BLB NRW Dortmund diese nun aus Brettschicht-Lerchenholz herstellen. Damit wurde eine dauerhaft gegen Witterungseinflüsse widerstandsfähige Konstruktion gefunden.
Die 56 inneren Hallenstützen sind durch die umhüllende Glaskonstruktion geschützt und bedürfen keiner besonderen Maßnahmen.

Es wird großer Wert darauf gelegt, dass sich das architektonische Gesamtbild der Akademie Mont-Cenis durch den Stützentausch nicht wesentlich verändert. Die konischen Formen der Holzstützen und die konstruktiven Metallabspannungen werden daher übernommen.

Die Herausforderung des Aus- und Einbaues der Stützen besteht nicht nur darin, dass die neuen genau passen, sondern auch, dass die über 800 kg schweren Einzelstützen unter das bestehende Glasvordach eingefädelt werden müssen.
Während des Austausches der Stützen wird das Vordach durch eine mitwandernde Holzkonstruktion aufwendig abgestützt.

Zum Gebäude Akademie Mont-Cenis

In einem Architekturwettbewerb im Rahmen der Internationalen Bauausstellung Emscher Park im Jahr 1990 wurden Pläne für eine Neunutzung des Geländes der im Jahr 1978 geschlossenen Zeche Mont-Cenis erarbeitet.

Damit wurde die Idee des Leuchtturmprojektes Akademie Mont-Cenis geboren. Die äußere Gebäudehülle besteht aus einer 176 mal 72 Meter großen verglasten Halle. Zur Beschattung und Energiegewinnung wurde die Glashülle mit dem damals weltgrößten gebäudeintegrierten Solarkraftwerk ausgestattet. Im mediterranen Mikroklima des wettergeschützten Innenraums der Halle gruppieren sich die freistehenden Gebäude für die einzelnen Fortbildungs-, Hotel- und Verwaltungsbereiche.

Die Akademie Mont-Cenis wurde 1999 feierlich eröffnet.

Social Network
Pressesprecher Dortmund

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:
Joerg Fallmeier
Tel.: +49 231 99535-250

 
Metanavigation
Kontakt
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...