Presseinfo vom 22.11.2016

Auftrag für Abriss der ehemaligen JVA „Ulmer Höh“ ist erteilt

Der BLB NRW hat den Auftrag für den Abriss der ehemaligen JVA „Ulmer Höh“ an die Firma Linkamp GmbH in Anröchte erteilt. Fertigstellungstermin für die Arbeiten ist Ende September 2017.

Die Verkehrssicherungspflicht ist seit dem 31.10.16 auf die Firma Linkamp übertragen worden. Diese wird in diesem Jahr noch mit der Baustelleneinrichtung beginnen. Im Februar geht es dann richtig los. Auf dem 35.000 qm großen Gelände sind 120.000 Kubikmeter umbauter Raum und 600 laufende Meter Gefängnismauer abzureißen.

Die Baustelle wird mit Personal-, Sanitär und Aufenthaltscontainern bestückt und mit Energie und Wasser versorgt. Zur Sicherung wird ein 650 m langer Bauzaun errichtet.

Die Entkernungsarbeiten umfassen neben der Schadstoffentfernung den Ausbau sämtlicher haustechnischer Anlagen, wie Rohrleitungen, Einbauten, Bodenbeläge, Lüftungsanlagen, Wandverkleidungen usw

Zur Schadstoffsanierung gehören u.a. der Abbau und Abtransport von Asbest, PCB und künstlichen Mineralfasern. Bei der Schadstoffseparierung wird permanent ein Sachverständiger vor Ort sein, um den Einsatz aller technischen, organisatorischen und persönlichen Sicherungsmaßnahmen zu kontrollieren. Der BLB NRW hat nur Bewerber mit zertifiziertem Sicherheits- und Gesundheitsschutz berücksichtigt.

Innerhalb der Haftmauer sind 8 maximal viergeschossige Gebäude aus Ziegelmauerwerk rückzubauen. Dazu gehört außer dem Männergefängnis auch das ehemalige Jugendgefängnis. Außerhalb der Haftmauer sind es die ehemaligen  Dienst- und  Wohngebäude Ulmenstraße 99-101 und Metzer Str. 26-48. Die Haftmauer ist mit 600 Meter Länge, 6 m Höhe und 80 cm Breite zurückzubauen. Außerdem sind 530 Meter Zaunanlagen aus Stahl, Maschendrahtzaun und Grundstückeinfassungen aus Mauerwerk mit aufgesetzten Stahlzaunanlagen zu entsorgen.

Der Abbruch erfolgt mit Hydraulikbaggern. Die Staubentwicklung wird mit Wasserstrahlern weitgehend eingedämmt.

Ausgenommen von den Abbrucharbeiten ist die Kapelle. Der BLB wird die Wintersicherung für die Kapelle durchführen, sobald die erforderliche Genehmigung durch die Aufsichtsgremien vorliegt.

Pressesprecherin Düsseldorf

Bei Presse- und Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an:

Nicole Zander
Nicole Zander
Tel.: +49 211 61707 478

 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...