Presseinfo vom 14.11.2016

Hörsaalzentrum C.A.R.L. geht in den Probebetrieb

Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW Aachen hat das Hörsaalzentrum C.A.R.L. an die RWTH übergeben. An zunächst drei Tagen in der Woche finden die ersten Vorlesungen statt.

Aachen. Eines der größten und modernsten Hörsaalzentren Europas, das „C.A.R.L. – Central Auditorium for Research and Learning“ der RWTH Aachen, ist in Betrieb gegangen. Der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB NRW) hat den Neubau an der Claßenstraße jetzt an die RWTH Aachen übergeben. Zunächst findet von Montag bis Mittwoch ein Probebetrieb in einem Teil der Seminar- und Hörsäle statt. An den beiden anderen Tagen der Woche können die technischen Anlagen nachreguliert und die Einrichtung des Gebäudes komplettiert werden.

Rund 45 Millionen Euro aus dem Hochschulmodernisierungsprogramm des Landes hat der BLB NRW als Bauherr in den mehrgeschossigen Neubau investiert. In dem neuen Hörsaalzentrum finden über 4.000 Studierende der RWTH Aachen Platz. Auf rund 14.000 Quadratmetern Fläche stehen elf Hörsäle, 16 Seminarräume, eine Pausenhalle mit Café sowie Flächen für die Physiksammlung, Lager und Arbeitsbereiche zur Verfügung.

Vier Fachwerkträger aus Stahl mit einer Gesamtlänge von jeweils 56 Meter sind quer über das Gebäude gespannt. Sie tragen nicht nur das Dach der beiden größten Hörsäle sondern auch die Seminarräume im zweiten Obergeschoss sowie die Lüftungs- und Kälteanlagen. 1.000 und 800 Sitzplätze bieten die beiden größten Hörsäle in dem neuen Gebäude an der Schnittstelle zwischen den Campus-Bereichen Mitte und West. Die Architektur stammt von dem dänischen Büro schmidt hammer lassen architects aus Aarhus.

Anfang kommenden Jahres ist eine offizielle Einweihung des Gebäudes geplant. C.A.R.L. soll im Sommersemester 2017 in den Regelbetrieb gehen.

Pressesprecher Aachen

Bei Presse- und Bürgeranfragen wenden Sie sich bitte an:

Bernd Klass
Bernd Klass
Tel.: +49 241 43 510 586

 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...