Presseinfo vom 13.05.2015

Zeit unterschritten und Kosten eingehalten: BLB übergibt neues Bibliotheksgebäude an Hochschule für Musik

In nur einem Jahr Bauzeit und unter Einhaltung der geplanten Kosten hat der Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW (BLB) das neue Gebäude für die Hochschule für Musik Detmold (HfM) und die Lippische Landesbibliothek in Detmold (LLB) fertiggestellt. Am Dienstag (12.05.2015) übergaben die Bauherren und Planer vom BLB den Neubau, welcher ab jetzt „Forum Wissenschaft, Bibliothek, Musik“ heißen wird, an die Nutzer.

Die HfM und die LLB möchten ihre musikalischen und musikwissenschaftlichen Sammlungen an einem gemeinsamen Standort vereinigen. Als zuständiger Immobilienbetrieb des Landes NRW war es daher die Aufgabe des BLB ein Gebäude zu konzipieren, welches in unmittelbarer Nähe der LLB die hohen Anforderungen der beiden Einrichtungen, aber auch der exponierten städtebaulichen Lage in Detmold gerecht wird. „Mit meinem Team beim BLB aber auch in guter und konstruktiver Zusammenarbeit mit den Nutzern, den von uns beauftragten Büros und dem Generalunternehmer ist uns dies schneller  gelungen als geplant“, so das Fazit von Catrin Hedwig, zuständige Abteilungsleiterin des BLB für den Hochschulbau in Detmold.

Geplant hat der BLB ein dreistöckiges modernes Gebäude, welches mit einem gläsernen Verbindungsbau mit der LLB verbunden ist. In dem Gebäude befindet sich nicht nur die Bibliothek der HfM sondern darüber hinaus auch musikalische Überräume, sowie Büros und Seminarräume des Musikwissenschaftlichen Seminars. Der Architekt Markus Nabrotzki ist der Projektverantwortliche des BLB und hat diesen Neubau maßgeblich gestaltet: „Bei dem Entwurf kam es darauf an, mit dem Neubau eine unverwechselbare Adresse für das neue Forum an dieser vielbefahrenen Straße und in unmittelbarer Nähe zu den teilweise denkmalgeschützten Nachbargebäuden zu schaffen.“ Erreicht wurde dies unter anderem mit einer sandgrauen Natursteinfassade, die sich von der Farbigkeit und der Materialität harmonisch in die Umgebung einfügt.

Auffällig sind die großen Fensteröffnungen zur Hornschen Straße, welche Passanten aber auch Autofahrern einen Einblick in den zweigeschossigen Lesesaal der Bibliothek ermöglichen. „Besonders ist an diesem Gebäude aber nicht nur das Aussehen, sondern auch, dass wir hier ein öffentliches Gebäude errichtet haben, welches mit einer hochdämmenden Gebäudehülle, einer kompakten Baustruktur sowie moderner Lüftungstechnik mit Wärmerückgewinnung und intelligenter Gebäudeleittechnik, die derzeit gültigen Anforderungen an die Energieeinsparverordnung um mehr als 30 % unterschreitet“, so Nabrotzki.

Nach dem Einzug der HfM und der LLB ist die Einweihung des Neubaus für Ende September 2015 vorgesehen.

 

DATEN UND FAKTEN:

  • Einrichtung der Baustelle: Feb. 2014
  • Beginn Rohbau: Mai 2014
  • Fertigstellung und Übergabe: 12. Mai 2015
  • Hauptnutzfläche ca. 1.860 m²
  • Bruttogeschossfläche: ca. 3.150 m²
  • Baukosten: 7,6 Mio. €
  • Bauherr und Entwurfsplaner: Bau und Liegenschaftsbetrieb NRW Niederlassung Bielefeld
  • Generalunternehmer: MBN Bau AG, Niederlassung Bielefeld

 

Bibliotheksgebäude an Hochschule für Musik Dipl.-Ing. Architektin Catrin Hedwig, rechts -Dipl.Ing. Architekt Markus Nabrotzki Bibliotheksgebäude an Hochschule für Musik
Fotograf: BLB NRW, Pilz Zur Nutzung und Veröffentlichung durch Presse freigegeben.

Pressebilder herunterladen

Social Network
Pressesprecher Bielefeld

Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an:

Carsten Pilz
Carsten Pilz
Tel.: +49 521 520 49 274

 
Metanavigation
Kontakt
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...