Presseinfo vom 18.08.2014

Neubau der Gebäude IA und IB an der Ruhr-Universität Bochum

Die beiden ingenieurwissenschaftlichen Gebäude IA und IB werden ab Herbst 2014 von Schadstoffen befreit, zurückge-baut und danach neu gebaut. Was das für die Universitäts-angehörigen, Studenten und Anwohner bedeutet, erläutert das Projektteam der Ruhr-Universität und des Bau- und Liegenschaftsbetriebs (BLB) NRW bei einer öffentlichen Infoveranstaltung am 25. August 2014.

Informationen rund um die Großbaustelle

Interessierte erfahren, welche Belastungen durch Lärm und Erschütterungen zu erwarten sind und wie sich die Großbaustelle zum Beispiel auf die Verkehrsführung und Parkplätze auswirkt. Außerdem informiert das Projektteam von RUB und BLB über den Zeitplan der verschiedenen Bauphasen und die einzelnen Arbeitsschritte, die umgesetzt werden müssen. Ein besonderer Themenschwerpunkt ist dabei die Ausführung der Schadstoffsanierung, die vor dem Rückbau der Gebäude erfolgt. Offene Fragen beantworten die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Baumanagements der RUB (Dezernat 5.II) und des BLB im Anschluss.

Zu hohe PCB-Belastung für Kernsanierung

Die Gebäude IA/IB sollten ursprünglich kernsaniert werden, wie es bereits beim benachbarten IC-Gebäude geschehen ist. Voruntersuchungen ergaben jedoch, dass die PCB-Belastung ungleich größer ist als sie im Gebäude IC vor der Modernisierung war. Da nicht sichergestellt werden kann, dass sich das gesundheitsgefährdende PCB vollständig entfernen lässt, erfolgt ab Herbst 2014 der vollständige Rück- und Neubau.

Fertigstellung voraussichtlich im Frühjahr 2018

Bis voraussichtlich zum Frühjahr 2018 wird der Gebäudekomplex an gleicher Stelle und in gleicher Form und Höhe (analog der Formensprache des IC) wieder aufgebaut, um die denkmalwürdige Silhouette der Ruhr-Universität zu erhalten. Schließlich waren IA und IB im Jahre 1965 die beiden ersten fertigen Gebäude auf dem RUB - Campus im Bochumer Süden. Die Fakultäten für Bau- und Umweltingenieurwissenschaften sowie für Maschinenbau, die in den Gebäuden beheimatet waren, sind bereits im Oktober 2013 in das kernsanierte Gebäude IC umgezogen.

Beginn der Infoveranstaltung

Die Veranstaltung startet um 18:30 Uhr im HZO 20 und dauert rund zwei Stunden. Die Einladung richtet sich an die interessierte Öffentlichkeit, insbesondere an die Anwohner der nahegelegenen Lennershof-Siedlung sowie Universitätsangehörige. Medien sind herzlich willkommen.

Angeklickt

Infoseite zum Rück- und Neubau: http://www.rub.de/iaib/,
Webseite des BLB NRW: http://www.blb.nrw.de/

 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...