Sanierung der Flugbetriebsflächen auf der NATO-Air-Base Geilenkirchen-Teveren

Nr_1_140616_Runway_Overview_012_kl

Zum Vergrößern klicken

Foto: NATO E-3A Component

In rund viereinhalb Monaten Bauzeit hat die Niederlassung Aachen die über 30 Jahre alte Start- und Landebahn auf der NATO-Air-Base Geilenkirchen-Teveren saniert. Und das bei laufendem oder besser gesagt fliegendem Betrieb.

Auf einer Länge von über 3 Kilometern wurde der Beton der 45 Meter breiten Start- und Landebahn durch einen neuen 30 cm dicken Asphaltbelag ersetzt. Was dafür an Material bewegt werden musste, stellte alle Beteiligten vor eine große logistische Herausforderung: 20.000 Tonnen Unterbaumaterial, 125.000 Tonnen Asphalt, sechs Kilometer Drainage-, sieben Kilometer Entwässerungs- und acht Kilometer Leerrohre wurden insgesamt verbaut. Im Schnitt lieferte alle sieben Minuten ein LKW Material an. Selbst die 30 Meter hohe und eigens auf dem Platz aufgebaute Mischanlage, um gebrochene Natursteine, Sand und Bitumen zu Asphalt für die neue Start- und Landebahn zu verarbeiten, mutete wie eine kleine Fabrik an.


Nr_3_140603_First_Landing_07_kl

Zum Vergrößern klicken

Foto: NATO E-3A Component

Elf Tage hatten die Firmen Zeit, einen von insgesamt neun Bauabschnitten zu sanieren. Dann flog der E3A-Verband mit seinen AWACS-Maschinen drei Tage lang. Auch an den Wochenenden standen die Kolleginnen und Kollegen aus dem Projektbüro Teveren bereit, um den mit der NATO abgestimmten und genau getakteten Zeitplan einzuhalten. Während der Instandsetzung wurde der Flugbetrieb der Maschinen auf andere NATO-Stützpunkte in Norwegen, Italien, Griechenland und der Türkei verteilt.

2015 werden die noch geplanten Maßnahmen wie Sanierung der Hallenvorfelder und Erneuerung der Entwässerungsrinnen vor den Hallen in Angriff genommen.


Nr_4_140507_Asphalt_Mixer_010_kl

Zum Vergrößern klicken

Foto: NATO E-3A Component

Informationen zum Projekt

 

Projektbeteiligte

Uschi Jansweidt, Doris Jentgens, Gabriele Naschberger, Jakob Odenkirchen, Hans Tholen

 

Planung

Durth Roos Consulting, Karlsruhe

 


 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...