Idyllisch gelegene Liegenschaft ehem. Bildungseinrichtung Haus Bommerholz in Witten

bildungseinrichtung-witten-header

Foto: BLB NRW

Standort und Lage

Die Universitätsstadt Witten liegt im Südosten des Ruhrgebiets und ist mit rund 99.000 Einwohnern die größte Gemeinde des Ennepe-Ruhr-Kreises. Folgende Städte und Gemeinden grenzen an die Stadt: Dortmund, Herdecke, Wetter, Sprockhövel und Hattingen sowie Bochum.

Die Liegenschaft befindet sich in Witten, Bommerholz (Ortsteil des Wittener Stadtteils Herbede) in guter Erholungslage inmitten der Natur. Über die ÖPNV-Haltestelle direkt an der Bommerholzer Straße ist zum Beispiel das 5 km entfernte Witten mit der Buslinie 379 problemlos erreichbar. Dort befinden sich Geschäfte des täglichen Bedarfs sowie weitergehende Einkaufsmöglichkeiten.

Autobahnanschlüsse: Witten-Zentrum (A 448), Witten-Stockum (A 448 und A 45), Witten-Annen (A 448), Witten-Heven (A 43), Witten-Herbede (A 43).

Bahnverbindungen: am Hauptbahnhof Witten halten diverse Regionalzüge und S-Bahnlinien, die Witten direkt mit den Großstädten Bochum, Essen, Dortmund, Düsseldorf, Hagen und Wuppertal verbinden.

Entfernungen

Objektbeschreibung

Das Grundstück ist mit einem Seminargebäude und einem Dienstwohnungsgebäude bebaut. Beide Gebäude wurden im Jahr 1954 errichtet. Als sogenanntes Universitätskolleg Bommerholz wurde die Liegenschaft seit 1993 als Lehr- und Weiterbildungsstätte von der Technischen Universität Dortmund genutzt.  Das Seminargebäude verfügt über 38 Gästezimmer, Großraumküche, Wirtschaftsräume, Casino, Terrasse sowie sechs Seminar- und Veranstaltungsräume und verfügt über eine Mietfläche von ca. 1.690 m². Das freistehende Hauptgebäude besteht aus zwei zweigeschossigen Gebäudeteilen mit voll ausgebautem Satteldach in mittlerer Ausstattung sowie Unterkellerung, welche mit einem eingeschossigen Zwischentrakt miteinander verbunden sind. Das freistehende, eingeschossige, teilunterkellerte Einfamilienhaus (Dienstwohnungsgebäude) mit voll ausgebautem Satteldach in mittlerer Ausstattung verfügt über eine Mietfläche von 96 m². Im Erdgeschoss ist eine Doppelgarage integriert. Zusätzlich befinden sich noch 17 Stellplätze auf dem Grundstück.

Rechte und Belastungen

Belastungen: Eintragungen in Abt. II des Grundbuchs:  Beschränkt persönliche Dienstbarkeit – Recht zur Führung einer Gasfernleitung und in Verbindung damit eine Bebauungs- und Einwirkungsbeschränkung sowie ein Betretungsrecht für die Ruhrgas AG in Essen  Wasserleitungsrecht für den jeweiligen Eigentümer Gemarkung Vormholz Flur 17 Nr. 48 Baulasten: Keine Eintragung im Baulastenverzeichnis vorhanden. Denkmalschutz: Keine Eintragung in die Denkmalliste der Stadt Witten. Planungsrecht: FNP (9.2.09): Fläche für Landwirtschaft und Wald. Kein Bebauungsplan, es gilt § 35 Bau GB. Zweckbestimmung: Schwerpunkt Bildungseinrichtung muss mit der Stadt Witten geklärt werden; GRZ 0,2 /GFZ 0,3 Altlasten. Keine Eintragung im Altlastenkataster. Es liegen auch keine Hinweise auf Bodenverunreinigungen oder Altlasten vor.

Eckdaten

Zukünftige Nutzungsmöglichkeiten

Der Flächennutzungsplan weist die zu verkaufende Fläche als Flächen für Landwirtschaft und Wald aus. Ein Bebauungsplan ist nicht vorhanden, es gilt § 35 BauGB. Das Objekt soll nach Vorstellungen der Stadt Witten auch nach Verkauf grundsätzlich mit dem Schwerpunkt Bildungseinrichtung weiter genutzt werden. Zur frühzeitigen Abklärung, ob ein geplantes Nutzungskonzept umsetzbar ist, muss dieses detailliert mit der Stadt Witten abgesprochen sein, bevor ein Gebot abgegeben wird.

Rahmenbedingungen für den Verkauf

Der Verkauf der gesamten Liegenschaft erfolgt in einem mehrstufigen Bieterverfahren zum Höchstgebot. Für den genauen Ablauf des Verfahrens verweisen wir auf das Dokument „Erläuterung zum Verkaufsverfahren“.

Die Klärung der planungsrechtlichen Situation liegt im Verantwortungsbereich des Käufers. Es ist daher erforderlich, dass sich die Interessenten im Zuge des Bieterverfahrens mit der Stadt Witten über ein tragfähiges Nutzungskonzept abstimmen. Es wird nicht möglich sein, diese Gespräche in eine Kaufvertragsverhandlungsphase zu verlagern.

Die Veräußerung der Liegenschaft erfolgt über ein mehrstufiges Bieterverfahren. Achtung nicht öffnen! Kaufangebot zu WE 2200 – Haus Bommerholz–  Fristablauf: 29.02.2020

Interessenten werden gebeten, die weiteren Dokumente wie das Exposé, die Erläuterungen des Verkaufsverfahrens und der Vertragsinhalte sowie die Datenschutz- und Vertraulichkeitserklärung zu beachten. Letztere ist zur Teilnahme am Verfahren und zur Bereitstellung weitergehender Objektunterlagen unterschrieben an den BLB NRW zu senden.

Mindestangebotspreis: 320.000,00 €

Downloads

Größere Kartenansicht

Kontakt

Thomas Kerstjens
Telefon: +49 211 61700 637
E-Mail schreiben

 
Metanavigation
Kontakt
Datenschutz
Impressum
Service Management Center

Für unsere Kunden sind wir bei Störungen und Notfällen an den Gebäuden und technischen Anlagen immer erreichbar, rund um die Uhr, an sieben Tagen in der Woche! Sie erreichen uns unter 08000 252 679!

Zentrale Rechnungsanschrift

Der BLB NRW hat nur noch eine landesweite einheitliche Rechnungsanschrift
Bau- und Liegenschaftsbetrieb NRW
47526 Kleve.
Der Betrieb führt die elektronische Rechnungsbearbeitung ein. mehr ...